Anzeige

Radio Award 2019
Die Shortlist für die besten Radiospots Mitteldeutschlands

Die MDR-Werbung hat zum zweiten Mal den "Radio Adward" für die beste Radiowerbung in Mitteldeutschland ausgelobt. Die Sieger werden am 23. Mai geehrt.

Text: W&V Redaktion

16. April 2019

Das sind die Fachjuroren, die die besten Spots für den Radio Award 2019 nominiert haben.
Anzeige

Die Fachjury hat entscheiden, wer in den drei Kategorien "Der Kreative", "Der Mitteldeutsche" und "Der Umsatztreiber" Aussichten auf einen Radio Adward hat: MDR-Werbung hat zum zweiten Mal den Radio-Kreativpreis ausgeschrieben.

Je Kategorie sind drei Spots nominiert. Sie wurden 2018 von privaten oder öffentlich-rechtlichen Sendern in Sachsen, Sachsen-Anhalt oder Thüringen ausgestrahlt. Die nominierten Spots zum Reinhören gibt es online hier.

Verliehen werden die Preise am 23. Mai im Erfurter Kaisersaal. Durch den Abend führt die Thüringer Moderatorin und Gewinnerin des Deutschen Radiopreises Sina Peschke.

"Wir sind begeistert über die Vielfalt der diesjährigen Einreichungen und, man muss es immer wieder betonen, all diese Spots sind auch im Radio gelaufen und nicht lediglich für eine Preisverleihung kreiert worden", sagt Reinhard Hild, Verkaufschef der MDR-Werbung.

Auf der Shortlist stehe die Spots der AOK Plus, der Frischli Milchwerke und des Leipziger Zoos ("Der Kreative"); Radiospots von Abellio, FC Carl Zeiss Jena sowie Zoo Leipzig gehen ins Rennen um den Preis "Der Mitteldeutsche. Die Nominierten für die Kategorie "Der Umsatztreiber" sind das Energieunternehmen Enviam, die Naunhofer Transportgesellschaft sowie ebenfalls der Zoo Leipzig. Die Preise gehen jeweils an die Agentur, das Produktionsstudio und das beworbene Unternehmen der Gewinnerspots. Das Preisgeld in Höhe von jeweils 1000 Euro geht an den Einsender des Spots.

Die neun Jurymitglieder kommen aus Agenturen, Medien, Unternehmen und der MDRW, unter ihnen Katrin Otto (W&V), Gunnar Blanck (Blanck & Blanck) und Jan Isenbart (AS&S). 

Anzeige