Anzeige

US-Videostreamingmarkt
Disney+ und Verizon vereinbaren Promotion-Aktion

Die Exklusiv-Partnerschaft könnte Disney gleich nach dem Launch des Streamingdienstes Millionen Kunden bringen. Derartige Deals liegen in den USA absolut im Trend.

Text: W&V Redaktion

23. Oktober 2019

Für rund 50 Millionen Verizon-Kunden ist der Zugang zu Disney+ ein Jahr lang gratis.
Anzeige

Bestehende und neue Mobilfunkkunden des US-Telko-Konzerns Verizon erhalten nach dem Launch von Disney+ am 12. November ein Jahr lang den neuen Videostreamingdienst kostenlos. Die Promotion-Aktion ist Teil einer exklusiven Partnerschaft des Mobilfunkbetreibers und der Walt Disney Company.

Das Angebot gilt für alle Mobilfunkkunden des Telko-Konzerns mit einem 4G-LTE- oder 5G-Vertrag mit unbegrenztem Datenvolumen. Einen solchen Vertrag haben rund 50 Millionen der insgesamt 100 Millionen Mobilfunkkunden von Verizon.

Nach Ablauf der 12-monatigen Gratis-Periode setzt das reguläre Disney-Abonnement für 6,99 Dollar pro Monat ein – insofern der Verizon-Kunde nicht zuvor das Disney+-Abo kündigt.

Über die vertraglichen Bedingungen der Partnerschaft machten die beiden Unternehmen keine Angaben. Es ist allerdings davon auszugehen, dass Verizon einen bestimmten Betrag für jeden Kunden, der den Streamingdienst aktiviert, an Disney zahlt.

Deals mit populären Streamingdiensten

Der Deal folgt einem Trend, der sich in den USA schon seit einiger Zeit abzeichnet. Da das Kundenwachstum im Mobilfunkmarkt inzwischen stagniert, versuchen die einzelnen Anbieter, über exklusive Promotion-Deals mit populären Streamingdiensten Kunden von anderen Betreibern wegzulocken.

So hatte Verizon beispielsweise schon einen ähnlichen Promotion-Deal Anfang des Jahres mit Apple abgeschlossen. Kunden des Mobilfunkkonzerns können seither den Musikstreamingdienst Apple Music kostenlos nutzen.

Und T-Mobile USA bietet für Kunden, die einen Vertrag mit unbegrenztem Datenvolumen für mindestens zwei Rufnummern abgeschlossen haben, einen kostenlosen Zugang zu verschiedenen Netflix-Paketen.

Kunden des Telko-Konzerns AT&T mit einem "Unlimited & More Premium"-Vertrag haben sogar die Wahl zwischen verschiedenen Entertainment-Diensten, auf die sie kostenlos zugreifen können – darunter HBO, Showtime oder den Musikstreamingdienst Spotify.

Auch der Mobilfunkanbieter Sprint versucht Kunden mit einem solchen Promotion-Angebot zu locken: Wer einen "Sprint Unlimited"-Vertrag abschließt, erhält einen kostenlosen Zugang zum Einstiegspaket des Streamingdienstes Hulu, das teilweise werbefinanziert ist und normal 5,99 Dollar pro Monat kosten würde.

Anzeige