Anzeige

Vico-Social-Media-Monitoring zu #IBES
Dschungelcamper können im Social Web auch verlieren

Facebook und Instagram als Instrument für die berufliche Zukunft der RTL-Dschungelcamp-Teilnehmer? Laut Vico Research & Consulting gilt das durchaus - mit Ausnahmen. 

Text: W&V Redaktion

26. Januar 2018

Im Vico-Social-Media-Monitoring läuft es nicht für alle #IBES-Mitspieler gut.
Anzeige

Das RTL-Dschungelcamp geht mit der zweiten Woche in die heiße Phase. Am Donnerstagabend ist mit Schauspielerin Sandra Steffl die erste Teilnehmerin der Show rausgeflogen. Ihr war die Erleichterung anzumerken. Auch andere Teilnehmer hatten in den Tagen davor immer wieder gestöhnt, geächzt, gejammert, geweint und geklagt, über Schikanen bei campüblichen Aufgaben mit Ekelfaktor zum Beispiel - oder wie Daniele Negroni über den schmerzhaften Verzicht auf Zigaretten.

Dem 22-Jährigen tut sein muffliges Auftreten vor zuletzt 5,36 Millionen Zuschauern ab 3 Jahren gar nicht gut: Der Sänger auf Nikotinentzug verliert im Social Web.

Negroni hat die Chance nicht nutzen können, um mit dem Rampenlicht auch seine Performance im Netz zu steigern – er hat bei Facebook in Woche 1 von "Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!" sogar mehr als 200 Fans eingebüßt, wie eine Analyse des Social-Media-Monitoring-Spezialisten Vico Research & Consulting jetzt offenbart:

Das IBES-Social-Ranking nach Woche 1.

Anders Matthias Mangiapane: Er verzeichnete das anteilig höchste Wachstum aller Kandidaten – obwohl auch er nicht wirklich sympathisch rüberkommt. Bislang musste der Reality-TV-Darsteller die meisten Dschungelprüfungen aller Kandidaten absolvieren.

"Die dadurch gewonnene Sendezeit wusste er zu nutzen und davon profitieren auch seine Kanäle in den sozialen Medien", heißt es dazu von Vico. Bisher verzeichnete er auf Facebook und dessen Bilder-Tochter Instagram die höchsten Fan-Wachstumsraten aller #IBES-Teilnehmer. Auf Facebook konnte er demnach seine Fangemeinde anteilig um mehr als 33 Prozent erweitern, auf Instagram sogar um fast 65 Prozent.

In absoluten Zahlen legte Daniela Katzenbergers Schwester Jenny Frankhauser auf Facebook und David Friedrich auf Instagram am meisten zu.

Die Performance der Dschungelcamper auf Instagram.

Vico-Geschäftsführer Marc Trömel kommentiert die Ergebnisse so: "Die sozialen Medien bieten sowohl für Unternehmen als auch Prominente eine gute Möglichkeit, um den eigenen Anhängern auf Augenhöhe zu begegnen und im Gespräch zu bleiben. Gerade für die Dschungelcamp-Teilnehmer können ihre Social Media-Kanäle daher zu einem wichtigen Instrument mit Blick auf ihre berufliche Zukunft werden."

Direkte Aussagen zu dem Erfolg im Camp ließen sich aus den Fan-Wachstumsraten jedoch nicht treffen, schränkt der Forscher ein. So wurde Sandra Steffl von den Anrufern als erste Kandidatin gerade eben direkt aus dem Camp gewählt, obwohl sie während der Vico-Analyse durchschnittliche Fan-Wachstumsraten verzeichnen konnte.

Bis zum Finale gibt es nun täglich einen Abschied - und dann berappeln sich voraussichtlich zumindest wieder die TV-Quoten, die gegenüber dem Vorjahr doch sichtbar schwächer ausfallen. Nach jetzigem Stand der Dinge muss allerdings an mindestens einem Abend keiner gehen - wegen Giuliana Farfallas vorzeitigem Ausstieg.

ps/dpa

Anzeige