Anzeige

RTL
DSDS-Finale muss auf Juror Dieter Bohlen verzichten

Jetzt kommt der Abschied früher als geplant: Dieter Bohlen, polarisierender Juror bei "Deutschland sucht den Superstar", kann an den letzten Live-Shows der Staffel nicht teilnehmen. Ob es einen Nachfolger gibt, ist offen.

Text: W&V Redaktion

24. März 2021

Jetzt sind sie vermutlich zu zweit in der Jury: Maite Kelly und Mike Singer
Anzeige

Das diesjährige Finale der RTL-Castingshow "Deutschland sucht den Superstar" findet ohne den scheidenden Chef-Juror Dieter Bohlen statt. Der 67-Jährige habe "krankheitsbedingt kurzfristig" abgesagt, teilte RTL mit. Derzeit werde geprüft, ob ein dritter Juror die nun noch verbliebene Jury aus Maite Kelly und Mike Singer verstärken könne.

RTL-Unterhaltungschef Kai Sturm: "Wir bedauern Dieters krankheitsbedingte Absage sehr und wünschen ihm alles Gute und eine schnelle Genesung. Die neun Final-Teilnehmer müssen jetzt ohne Dieters Begleitung um den Sieg singen. Dafür sind sie bestens vorbereitet. Maite und Mike haben bislang einen sehr guten Job gemacht und werden auch die Live-Shows allein stemmen."

RTL hatte bereits vor rund zwei Wochen verkündet, dass Bohlens Zeit als Juror bei "DSDS" nach fast 20 Jahren endet. Nach der aktuellen Staffel sollen andere das Kommando übernehmen. Eigentlich war aber geplant, dass der Musikproduzent noch einmal in Live-Shows über die Kandidaten urteilen soll. Das "DSDS"-Halbfinale findet am Samstag (27. März), das Finale eine Woche später (3. April) statt.

am/dpa


Autor: Annette Mattgey

Seit 2000 im Verlag, ist Annette Mattgey (fast) nichts fremd aus der Marketing- und Online-Ecke. Für Markengeschichten, Kampagnen und Karriere-Themen hat sie ein besonderes Faible. Aus Bayern, obwohl sie "e bisi anners babbelt". 

Anzeige