Anzeige

JLL holt Sabine Eckhardt
Ex-ProSiebenSat.1-Vorständin Eckhardt wechselt die Branche

Die bekannte Medienmanagerin Sabine Eckhardt wird Zentraleuropa-CEO bei JLL Immobilien. Die 47-Jährige war bis April 2019 im Vorstand von ProSiebenSat.1 Media für die Bereiche Vertrieb und Marketing verantwortlich.

Text: W&V Redaktion

20. Januar 2020

Von ProSiebenSat.1 in die Immobilienbranche: Sabine Eckhardt.
Anzeige

Wie das Unternehmen Jones Lang LaSalle (JLL) verkündet, wird Sabine Eckhardt ab Mai 2020 die Zentraleuropa-Geschäfte der Immobiliengruppe führen. Die Position des CEO Central Europe wurde neu geschaffen und umfasst die Verantwortung für Deutschland und Zentraleuropa. Von Frankfurt aus wird sich Eckhardt um das weitere Wachstum und die digitale Transformation des Konzerns kümmern. Außerdem wird sie Mitglied im EMEA Strategy Board von JLL.

"Vom ersten Moment an haben mich die Vision von JLL, seine Mitarbeiter und sein Leadership begeistert. Das Unternehmen nachhaltig auf die Zukunft vorzubereiten, ist eine großartige Aufgabe. Ich freue mich sehr darauf, in einem so spannenden und dynamischen Wachstumsmarkt und auf internationaler Ebene mit dem erfahrenen Führungsteam von JLL zusammenzuarbeiten", so Eckhardt. 

Frischer Wind für den Immobilienkonzern

Vergangene Woche war bekannt geworden, dass Eckhardt künftig die Bauer Media Group als Aufsichtsratsmitglied in Marketingfragen beraten wird. Davor war die 47-Jährige bis April 2019 als Vorstand der ProSiebenSat.1 Media SE dort für die Bereiche Vertrieb und Marketing verantwortlich. Die studierte Germanistin und Philosophin gilt als ausgewiesene Vertriebs- und Marketingspezialistin im B2B- und B2C-Bereich. Bei JLL setzt man auf ihre Erfahrungen in den Bereichen digitale Transformation und Change Management und Impulse hinsichtlich Innovationen und technisch gestützter Vertriebslösungen.

Mehr Dynamik durch Medienexpertise

Guy Grainger, CEO JLL EMEA, hofft durch die Besetzung des Postens mit einer Medienspezialistin auf frischen Wind: "Mit Sabine Eckhardt konnten wir eine herausragende Führungspersönlichkeit von außerhalb der Immobilienbranche für den JLL-Chefposten in Zentraleuropa gewinnen. Ihre Erfahrung als Managerin in der digital getriebenen Medienbranche wird unsere eigenen Kundenlösungen fraglos dynamisieren. Mit ihren frischen Ideen und ihren exzellenten Kontakten in die deutsche Wirtschaft wird sie viele Türen für uns öffnen können und der Positionierung von JLL auch in Deutschland in jeder Hinsicht ein neues Profil verschaffen."


Autor: Marina Rößer

ist als Redakteurin im Agenturressort der W&V tätig. Die Diplom-Politologin hat viele Jahre in einem Start-Up gearbeitet und ist daher besonders fasziniert von innovativen Digitalthemen und kreativen Marketingstrategien. Ihre eigene kreative Seite lebt sie beim Kochen und Fotografieren aus und bringt sich zudem Designthemen bei.

Anzeige