Anzeige

Welttag des Fernsehens
Fernsehen investiert massiv in Total Video

Programminvestments ins TV sind hoch, Interesse an Ultra-HD steigt, fast jeder Zweite setzt aufs TV im Netz: die Fernsehtrends zum World TV Day. 

Text: W&V Redaktion

20. November 2018

Anzeige

Zum Weltfernsehtag hält die TV-Branche in eigener Sache fest: Fernsehen von heute ist Total Video – und damit viel mehr als klassisches lineares TV. Ein 30-Sekunden-Spot von Sendern soll zur jährlichen Initiative der Vereinten Nationen weltweit on Air und Online aufzeigen, dass die Inhalte unterhalten, informieren und inspirieren – über alle Plattformen hinweg.

Das Thema der 22. Ausgabe des World TV Day (WTVD) ist die Qualität der Inhalte. Da lassen sich die TV-Macher – wohl auch aufgrund der zunehmenden Konkurrenz durch Streaming – nicht lumpen. So summieren sich die Programminvestitionen der TV-Sender (sowohl in lokale Eigen- und Auftragsproduktionen sowie in internationale Lizenzprogramme) auf derzeit rund 140 Milliarden Dollar weltweit. Diese Summe basiert auf einer Schätzung von The Global TV Group, dem informellen Verbund von nationalen TV-Gattungsinitiativen wie Screenforce in Deutschland, und den Verbänden egta, EBU und ACT.

Und: Allein 2017 lag die Produktion von TV-Fiction in der EU bei rund 920 unterschiedlichen Programmtiteln. Das entspricht mehr als 16.400 Episoden und mehr als 11.000 Programmstunden, so der jüngste Bericht der Europäischen Audiovisuellen Informationsstelle.

Fans sind scharf auf ultrascharfes TV

Auch die Technik unterstützt den Hang zum großen Bildschirm: So steigt das Interesse an ultrascharfem Fernsehen - Ultra HD (UHD) - in Deutschland. Neun von zehn Haushalten, die den Kauf eines TV-Gerätes erwägen, denken dabei über hochauflösendes UHD nach. Jeder Zweite (52 Prozent) wäre bereit, für TV-Programme in UHD-Qualität auch extra zu zahlen.

Die Ergebnisse veröffentlicht der "Ultra HD Monitor 2018" zum Welttag des Fernsehens am 21. November. Im Auftrag des HD-Programmvermarkters HD Plus - einer Tochter des Satellitenbetreibers SES - befragte S&L Research dazu im November in einer repräsentativen Online-Umfrage 1005 Personen über 16 Jahre.

Demnach wollen sich 43 Prozent der Befragten in den nächsten 12 Monaten "sehr wahrscheinlich" oder "wahrscheinlich" ein neues Fernsehgerät kaufen. 91 Prozent dieser Kaufinteressierten erwägen dabei auch eine UHD-Ausstattung. Der Ultra HD-Monitor geht von einem Potenzial von etwa 4,2 Millionen Kaufinteressenten für UHD-Fernsehgeräte in den nächsten zwölf Monaten aus. Undgut die Hälfte der Fernsehzuschauer in Deutschland (52 Prozent) wäre sogar bereit, für Programme in besserer Bildqualität zusätzlich zu zahlen - 20 Prozent sogar mehr als sechs Euro monatlich.

Allerdings wissen die Befragten wenig über die hochauflösenden Programmangebote der Sender. HD Plus will deswegen in den nächsten Wochen mit TV-Spots, Online-Werbung und Beiheftern in großen Publikumszeitschriften für UHD werben. 

Geguckt wird vermehrt übers Netz

Denn: Die Konkurrenz ist groß, vor allem wenn es um den Verbreitungsweg geht. Fast jeder zweite Internetnutzer setzt auf Fernsehen aus dem Netz. Wie das Statistische Bundesamt jetzt berichtet, sahen 46 Prozent der Internetnutzer in den ersten drei Monaten des Jahres Fernsehsendungen live oder zeitversetzt online. Das waren rund 30 Millionen Menschen. Jungen und Männer haben mit 50 Prozent etwas häufiger übers Internet Fernsehangebote genutzt als Frauen und Mädchen mit 43 Prozent.

Neben Live-Fernsehen und zeitversetzten Online-Fernsehangeboten, die beispielsweise über die Mediatheken der Sender abgerufen werden können, schauten die Internetnutzerinnen und -nutzer häufig auch Online-Video-Angebote etwa von YouTube. Rund 30 Prozent nutzten kommerzielle Streaming-Anbieter wie beispielsweise Netflix

Die neuen Anbieter lassen den World TV Day nicht ungenutzt an sich vorbeiziehen: So positioniert sich Waipu.tv – mittlerweile nach eigenen Angaben "Marktführer für unabhängiges IPTV in Deutschland" – als Anbieter der "Super-Mediathek". Kunden, die ihre Vision vom idealen TV-Erlebnis der Zukunft mit dem Anbieter teilen, können ein Goldenes Ticket gewinnen, das unter allen Teilnehmern verlost wird. Dann winken 10 Jahre kostenloses Nutzen von Waipu.tv.

jup/ps

Anzeige