Anzeige

Konzept
Frankfurter Buchmesse live und digital

Die Frankfurter Buchmesse findet in diesem Jahr mit einem umfangreichen Veranstaltungsprogramm live und digital statt. Die klassische Hallenausstellung aber wird in diesem Jahr pandemiebeding ausgesetzt.

Text: W&V Redaktion

8. September 2020

Das Wandern von Messestand zu Messestand - das fällt dieses Jahr leider weg.
Anzeige

Jetzt hat es auch die Frankfurter Buchmesse erwischt, die vm 14. bis 18. Oktober stattfindet. Pandemiebedingt wird es diesmal keine Hallenausstellung geben. Stattdessen wird es in diesem Jahr ein umfangreiches Veranstaltungsprogramm live und digital geben, schreibt das "Börsenblatt".

So wird die Verleihung des Deutschen Buchpreises in Form einer Livesendung aus dem Frankfurter Römer über die Bühne gehen. Die Verrleihung des Friedenspreises wird live aus der Frankfurter Paulskirche übertragen. Die zentrale Bühne der Frankfurter Buchmesse befindet sich in der Festhalle: Hier feiert die ARD-Buchmessenbühne Premiere: Täglich finden Veranstaltungen statt, unter anderem mit Gästen wie Christian Berkel, Michel Friedman, Cornelia Funke, und Alice Schwarzer. Ein eigenes Formate ist die ARD-Buchemssenacht unter anderem mit Ahmad Mansour, Bas Kast, Klaus Brinkbäumer, Elke Heidenreich, Richard David Precht und Jan Weiler.

Für das sogenannte Bookfest City sind 80 Events über alle fünf Messetage hinweg auf viele Locations in ganz Frankfurt geplant; ergänzt wird das Programm erstmals durch das Bookfest digital. Es sendet am Samstag, 17. Oktober, ein vielfältiges Programm.


Autor: Peter Hammer

begleitet seit vielen Jahren redaktionell die Agentur-Branche, für die W&V wie auch früher für den Kontakter. Als Ressortleiter wie Redaktionsleiter. Liebt gute Kreation, aber mehr noch interessante und innovative Geschäftsmodelle. Unabhängig von Kanal und Größe. Was ihn immer wieder überrascht: Wie viele spannende Menschen es in der Branche gibt.

Anzeige