Anzeige

Umbau im Konzern
Funke gründet den Geschäftsbereich Funke One

In der neuen Abteilung, die Christian Siebert und Sebastian Kadas ab März in leitenden Positionen betreuen, werden die gesammelten Aktivitäten der Mediengruppe im Bereich New Business gebündelt.

Text: W&V Redaktion

21. Februar 2020

Christian Siebert (links) und Sebastian Kadas.
Anzeige

Sie sehen sich nicht nur sehr ähnlich - sie werden bei der Funke Mediengruppe auch bald eng zusammenarbeiten: Christian Siebert (links) und Sebastian Kadas sind bei dem neu geschaffenen Geschäftsbereich Funke One, der die Aktivitäten des Hauses im Bereich New Business bündelt, künftig in führenden Positionen tätig.

Siebert übernimmt zum 1. März die Geschäftsführung von Funke One. Er verantwortete zuletzt den Bereich "New Business and Partnerships" bei der Digitalagentur DI Unternehmer und war davor geschäftsführender Gesellschafter der Hamburger Full Service Content Agentur Alphabeta. Seinen beruflichen Weg startete er bei der Bauer Media Group, unter anderem als Publishing Manager Eastern Europa & Asia sowie Geschäftsführer der Gruppe in der Slowakei. Als Mitglied der Geschäftsleitung der rtv media group bei Bertelsmann kümmerte er sich um die Bereiche Vertrieb und Verlagsprodukte der regionalen Tageszeitungen.

Gedrucktes und Digitales verknüpfen

Sebastian Kadas wird bei Funke One als Chief Product Officer die Produktentwicklung und Strategie der Mediengruppe übernehmen. Bislang war er im Haus Leiter New Business. Davor war auch Kadas lange Jahre für Bauer tätig. Von 1997 bis 2016 arbeitete er in verschiedenen führenden Positionen für den Verlag - in Rumänien, Deutschland, Russland und Australien. Als "Head of Business Development" entwickelte er außerdem in Australien für Bauer Zeitschriften, Web-, Video- und Mobile-Applikationen für den Massenmarkt und schuf strategische Partnerschaften mit Modemarken wie dem Surfer-Label Billabong.

Die neue Funke-Unit soll innovative Produkte und userzentrierte Angebotsformate entwickeln, die Tageszeitungen und Zeitschriften verbinden. "Mit Funke One werden wir einzigartige Produkte für unsere Zielgruppen entwickeln, die unsere volle Reichweite nutzen – regional wie national", so Funke-CEO Andreas Schoo. "Hierzu werden die Stärken unserer Tageszeitungen und Magazine sowie unsere zukunftsweisenden Digitalaktivitäten noch stärker verknüpft."


Autor: Manuela Pauker

leitet das Medienressort der gedruckten W&V. Blattmacherin wollte sie schon früh werden, doch leider gab es zum 14. Geburtstag statt des erhofften Kopierers (zum Produzieren einer Zeitschrift) einen Wandteppich zum Selbstknüpfen. Printmedien blieben dennoch ihre Leidenschaft – auch wenn sie parallel zum TV-Serienjunkie wurde

Anzeige