Anzeige

Deezer-Jahresbilanz
Ganz oben: Hits aus vor-pandemischen Zeiten

Der Streaminganbieter Deezer hat seine Audio-Hits des Jahres zusammengefasst. Auffällig: Viele der Favoriten stammen aus 2020 oder 2019. Nur bei den Hörbüchern gibt es neue Trends.

Text: W&V Redaktion

23. November 2021

Deezer zeigt, was 2021 am häufigsten gestreamt wurde.
Anzeige

Im Jahr 2021 war so einiges los. Die Pandemie und ihre Folgen, Wetterkatastrophen, die Fußball-EM und die Bundestagswahl – da war viel geboten, nicht wenig davon stressig, anstrengend und unerfreudlich. Musik, Hörbücher oder Podcasts waren da für viele Menschen eine willkommene Möglichkeit, zwischendurch mal abzuschalten. Der Audio-Streaminganbieter Deezer hat jetzt Bilanz gezogen, welche Musik, KünstlerInnen, Podcasts und Hörbücher dafür im ablaufenden Jahr am intensivsten genutzt wurden.

Im Bereich Musik haben erstaunlicherweise mehrere Songs aus dem Jahr 2019 die Nase vorn: "Dance Monkey" von Tones & I sowie "Blinding Lights" von The Weeknd sichern sich nach 2020 erneut die Spitzenplätze. Während der Tanz-Track von Tones & I dieses Mal Platz eins in Deutschland übernimmt, verliert er diesen aber im globalen Ranking an "Blinding Lights". Mit "Watermelon Sugar" von Harry Styles belegt zudem ein dritter Song aus dem Jahr 2019 einen Platz im Ranking 2021 der Deezer-NutzerInnen weltweit, direkt hinter Lil Nas X und seinem Hit "Montero (Call Me By Your Name)" auf dem globalen Platz 2.

Auch Lea liegt mit einem Album aus 2020 vorn.

Auch über die Hälfte der Top 10-Alben, die bei Deezer 2021 gestreamt wurden, stammen aus dem Jahr 2020 oder sind sogar älter. Hier schlagen erneut die Fans von The Weeknd zu: Sie sorgen dafür, dass er wie im vergangenen Jahr mit seinem Album "After Hours" auf Platz eins landet – sowohl in Deutschland als auch weltweit. Ebenfalls aus 2020 sind das Album "Treppenhaus" der deutschen Künstlerin Lea auf Platz vier in Deutschland sowie "Shoot For The Stars Aim For The Moon" von Pop Smoke (2020) auf Platz fünf in Deutschland. Das Debüt von Billie Eilish, "When We All Fall Asleep, Where Do We Go?" aus dem Jahr 2019, sichert sich diesmal weltweit Platz drei. 

Hierzulande dominieren die Künstler aus der Deutschrap-Szene das Top 5-Ranking. Ausnahmen sind einzig David Guetta und Ed Sheeran, die sich Platz 8 und Platz 9 unter den Top 10 sichern. Hip Hop-Künstler/Produzent RAF Camora belegt in Deutschland sowohl als Künstler als auch mit seinem Album "Zukunft" jeweils den dritten Platz. Bei den Künstlerinnen rutscht die Rapperin Loredana vom zweiten auf den fünften Platz. Ihren ersten Platz ließ sich wiederum Sängerin Lea nicht streitig machen und bleibt auch in 2021 auf der Top-Position. Eine weitere deutschsprachige Unterstützung bekommen die beiden Künstlerinnen von Helene Fischer auf Platz sechs.

Bonez MC schafft es mit RAF Camora in die Top 10.

Bei den Podcasts zieht Verbrechen immer noch am meisten. "Mordlust" und "Zeit Verbrechen" holen in dieser Kategorie erneut Platz 2 und Platz 3 in Deutschland. Bei den Deezer Originals ist der True-Crime-Podcast "Das Böse" nach wie vor am erfolgreichsten. Doch zwischendurch darf es auch mal etwas weniger gruseln und mehr unterhalten: "Baywatch Berlin" klettert vom Platz vier (2020) auf den ersten Platz der meistgestreamten Podcasts auf Deezer in Deutschland. Gleich dahinter rangiert "Das kleine Fernsehballett". Den erfolgreichsten Einstieg in das Podcast-Ranking legen ""Lanz & Precht", gestartet erst im September 2021, hin: Sie sichern sich direkt Platz sechs in den deutschen Deezer-Top 10.

Neuer Hörbuch-Hit: Der Historien-Roman

Etwas mehr Abwechslung setzt sich bei den Hörbüchern durch. Im vergangenen Jahr waren hier noch die Genres Krimi und Fantasy die Hits. 2021 sieht das schon anders aus: Den ersten Platz belegt der historische Roman "Große Elbstraße 7" vom Bestseller-Autor Wolf Serno, der auf den wahren Begebenheiten einer Hamburger Arztfamilie beruht. Auf den Plätzen 2 und 3 ist aber alles beim Alten: Die Fantasy-Reihe "Tribute von Panem" liegt auf der Zwei, der Science-Fiction-Roman "Eines Menschen Flügel" von Andreas Eschbach ist der Dritte auf dem Treppchen.

Deezer-NutzerInnen, die gerne noch mal ihre persönlichen Jahres-Favoriten erleben möchten, können dafür ihre eigenen Audio-Charts erstellen: Ab Ende November können sie unter #MyDeezerYear in der mobilen App ihre eigenen meistgestreamten Songs, KünstlerInnen und Podcasts noch einmal übersichtlich auflisten lassen. Wer außerdem sehen will, ob die eigenen Favoriten auch bei anderen gut ankamen, kann dies im "Best of 2021" Themen-Kanal übrprüfen.


Autor: Manuela Pauker

leitet das Medienressort der gedruckten W&V. Blattmacherin wollte sie schon früh werden, doch leider gab es zum 14. Geburtstag statt des erhofften Kopierers (zum Produzieren einer Zeitschrift) einen Wandteppich zum Selbstknüpfen. Printmedien blieben dennoch ihre Leidenschaft – auch wenn sie parallel zum TV-Serienjunkie wurde

Anzeige