Anzeige

Fox-Disney-Deal
Geldregen für die Murdochs

Rupert, Lachlan und James Murdoch streichen nach dem Disney-Deal happige Bonuszahlungen ein. Weiter spekuliert wird über die Zukunft von James Murdoch.

Text: W&V Redaktion

2. Oktober 2018

Anzeige

So richtig nötig hat sie es eigentlich nicht, doch der Disney-Deal, bei dem der Mickey-Mouse-Konzern für 71,3 Milliarden Dollar einen Großteil von 21st Century Fox übernimmt, beschert der Milliardärs-Familie Murdoch in Form von Bonuszahlungen einen üppigen Geldsegen.

So erhielt Familien-Patriarch und Executive Chairman von Fox Rupert Murdoch für das vergangene Geschäftsjahr bis Ende Juni insgesamt 49,2 Millionen Dollar. Im Jahr davor waren es "lediglich" 29,3 Millionen. Sein eigentliches Gehalt in Höhe von 7,1 Millionen Dollar blieb dabei unverändert, wie der Hollywood Reporter berichtet.

Sein ältester Sohn Lachlan Murdoch, Co-Chairman von Fox, kommt sogar auf insgesamt 50,7 Millionen Dollar. Im Geschäftsjahr davor waren es 20,6 Millionen – ein Einkommensplus von 146 Prozent. Auch bei ihm blieb das eigentliche Gehalt unverändert bei "nur" drei Millionen Dollar.

Fox-CEO James Murdoch strich insgesamt 50,3 Millionen Dollar ein, ein Plus von 148 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Sein Gehalt blieb wie das seines Bruders bei drei Millionen Dollar.

Spekulationen über James Murdoch

Spekuliert wird in den USA weiterhin über die Zukunft von James Murdoch. Zunächst war angenommen worden, dass er eine führende Aufgabe im Disney-Konzern übernehmen könnte. Doch dies gilt mittlerweile als unwahrscheinlich.

Laut Vanity Fair soll er für die Zeit nach Fox ein Büro in Manhattan angemietet haben, angeblich um dort als Risikokapitalgeber tätig zu werden. Die Bürofläche soll groß genug sein, um auch einige Startups unterzubringen.

Anzeige