Anzeige

ProSieben
Germany's Next Topmodel war die Quoten-Queen

Die Umstyling-Folge bei Germany's Next Topmodel sorgt in jeder Staffel für gute Zahlen. Diesmal waren sie so hoch wie zuletzt vor zehn Jahren. Insgesamt schalten mehr als 5,8 Millionen Zuschauer:innen ein.

Text: W&V Redaktion

5. März 2021

Designer-LegendeManfred Thierry Mugler ist einer der Gastjuroren bei GNTM.
Anzeige

Mareike hat jetzt kurze Haare und die brünette Larissa ist nun blond: Die Umstyling-Folge hat Heidi Klums ProSieben-Show "Germany's Next Topmodel" eine Traumquote beschert. In der für Privatsender entscheidenden Zielgruppe der 14- bis 49-jährigen schalteten am Donnerstag ab 20.15 Uhr 22,8 Prozent ein. Nach Angaben des Branchendienstes dwdl.de hat die Sendung zuletzt 2011 so eine gute Quote erreicht. Im Gesamtpublikum waren es 9,3 Prozent oder 2,88 Millionen.

Das Erste erreichte mit der Sondersendung "ARD extra: Die Corona-Lage" 5,61 Millionen (16,5 Prozent), danach blieben bei der Krimireihe "Die Füchsin: Romeo muss sterben" mit Lina Wendel und Karim Chérif 4,86 Millionen (14,7 Prozent) dran. Die ZDF-Arztserie "Der Bergdoktor" mit Hans Sigl sahen 7,60 Millionen (22,6 Prozent).

RTL strahlte die Sondersendung "RTL Aktuell Spezial" aus - dafür interessierten sich 2,18 Millionen (6,4 Prozent), danach lockte die Serie "Der Lehrer" 1,61 Millionen (4,8 Prozent) an. Mit dem Agentenfilm "James Bond 007 - Ein Quantum Trost" auf Vox verbrachten 1,99 Millionen (6,2 Prozent) den Abend.

Sat.1 hatte die Comicverfilmung "Doctor Strange" mit Benedict Cumberbatch und Tilda Swinton im Programm, den Film holten sich 1,20 Millionen (3,8 Prozent) ins Haus. Die RTLzwei-Gesellschaftsreportage "Kiez knallhart: Berlin-Neukölln" guckten 880 000 (2,7 Prozent). Die Krimiserie "Letzte Spur Berlin" auf ZDFneo schalteten 570 000 Zuschauer (1,7 Prozent) ein.

Anzeige