Anzeige

Germany's Next Topmodel
GNTM-Fans können ihre Idole virtuell treffen

Im echten Leben ist es diesmal nicht möglich - und so hat sich ProSieben mit der SevenOne AdFactory und der Avantgarde-Agentur 361/DRX ein Model-"Meet and Greet" über Social Media ausgedacht.

Text: W&V Redaktion

24. April 2020

Das GNTM-Fan-Selfie - mal etwas anders.
Anzeige

Im vergangenen veranstaltete ProSieben im Umfeld der Talentsuche von "Germany’s next Topmodel" (GNTM) erstmals die #GNTM Experience, bei der die Fans ihre Idole live erleben konnten. Diesmal ist das bekanntlich nicht möglich – und so hat der Sender die Aktion ins Digitale verlegt.

Ab 7. Mai können die Fans der Show die Model-Kandidatinnen im Rahmen von "Virtual GNTMX" mit Hilfe von Augmented Reality treffen. Konzipiert und umgesetzt wurde die Idee von SevenOne AdFactory und Starwatch Entertainment gemeinsam mit der Avantgarde-Agentur 361/DRX.

Und so funktioniert es: Die GNTM-Fans können mit Hilfe von Augmented Reality ein Selfie mit ihrer persönlichen Favoritin aus den Top Ten machen. Möglich wird das über ein durch 361/DRX entwickeltes Content-Management-System für Augmented Reality-Inhalte.

Dieser Inhalt kann leider nicht dargestellt werden. Sie finden ihn hier.

Pose at home alone

Über den Hashtag #poseathomechallenge können die User ihre Bilder mit den Models hochladen. Die besten Einsendungen werden auf dem offiziellen #GNTM-Instagram-Account veröffentlich, zusätzlich dürfen sich die Gewinner der Challenge dürfen über ein virtuelles "Meet and Greet" mit ihrer Favoritin am 16. und 17. Mai freuen.

"Gemeinsam haben die SevenOne AdFactory und 361/DRX in kürzester Zeit ein ganz neues Event-Konzept auf die Beine gestellt", so Katharina Frömsdorf, Geschäftsführerin SevenOne AdFactory. "Die 'Virtual GNTMX' ist hier erst der Anfang, um unsere starken Marken und Künstler völlig neu erlebbar zu machen. Augmented Reality ist zukünftig auch im Umfeld weiterer TV Formate interessant."

Beworben wird die "Virtual GNTMX" über die Instagram-Accounts der Top-Ten-Kandidatinnen, den offiziellen GNTM-Account auf Instagram sowie die Homepage von "Germany’s next Topmodel". Potenziellen Partnern wird außerdem die Möglichkeit geboten, sich exklusiv mit der Aktion zu verbinden und dabei den User Generated Content der Reichweitenmultiplikatoren zu nutzen.


Autor: Manuela Pauker

leitet das Medienressort der gedruckten W&V. Blattmacherin wollte sie schon früh werden, doch leider gab es zum 14. Geburtstag statt des erhofften Kopierers (zum Produzieren einer Zeitschrift) einen Wandteppich zum Selbstknüpfen. Printmedien blieben dennoch ihre Leidenschaft – auch wenn sie parallel zum TV-Serienjunkie wurde

Anzeige