Anzeige

ProSiebenSat.1
GNTM via Facebook: Content-Kooperation mit P7S1

Facebooks Videoplattform Watch wird künftig Inhalte von ProSiebenSat.1 verbreiten: Die beiden Medienkonzerne haben eine Kooperationsvereinbarung geschlossen.

Text: W&V Redaktion

12. Juni 2019

ProSiebenSat.1 macht sich weiter fit fürs digitale Zeitalter: Neuer Partner ist Facebook Watch.
Anzeige

"Germany’s next Topmodel – by Heidi Klum", "Galileo", "Late Night Berlin", "Sat.1-Frühstücksfernsehen" - alles via Facebook schauen. Also zumindest in Form von Clips und Kurz-Episoden. Das ermöglicht demnächst eine Partnerschaft zwischen ProSiebenSat.1 (P7S1) und der Videoplattform Facebook Watch. 

Die Zusammenarbeit beginnt mit der neuen Show "The Masked Singer", die am 27. Juni auf ProSieben startet. Der Münchner Medienkonzern will damit seine digitalen Reichweiten steigern und zusätzliche Erlöse im Content- und Produktionsgeschäft erzielen.

Facebook sammelt auf Watch seit Sommer 2018 geteilte und interaktive Videos, darunter Live-Videos und Watch Party, als personalisierter Video-Feed. Über Umfrage-Tools sollen die Nutzer zum Beispiel mitbestimmen, wie sich die Inhalte weiterentwickeln. Das Angebot nutzen weltweit rund 720 Millionen Menschen pro Monat und 140 Millionen pro Tag mindestens eine Minute lang; die durchschnittliche Verweildauer beträgt laut Betreiber 26 Minuten.

Im Februar führte Facebook Neuerungen für den deutschen Markt ein, damit die Produzenten Geld damit verdienen können, etwa Fan-Abos für exklusive Inhalte und gesponserte Beiträge und Markenkooperationen. 

Diese Chance nutzt nun ProSiebenSat.1. Auf Watch werden aktuelle Videoinhalte rund um die Ausstrahlung seiner Sendungen sowie Archivmaterial landen, aber auch eigens produzierte Clips, Posts, Stories und Live-Streams. Die Verwertung und teilweise auch die Inhalteproduktion erfolgt über die P7S1-Digitaltochter Studio 71. Eun-Kyung Park, Chief Digital Officer Entertainment: "Mit eigens konfektionierten Inhalten übertragen wir unsere starken TV-Marken konsequent in zusätzliche digitale Welten und steigern unsere Reichweiten über den News Feed signifikant."

Unterhaltung dort, wo die Zuschauer sind

Die Kooperation mit Facebook Watch, nach Angaben des Medienkonzerns P7S1 die erste eines europäischen Fernsehkonzerns in diesem Umfang, ist eine Reaktion auf die zunehmende Digitalisierung, in deren Folge die lineare Verbreitung von Bewegtbild wie im klassischen Fernsehen zunehmend von nonlinearen Angeboten ergänzt oder teilweise verdrängt wird.

ProSiebenSat.1 macht deutlich, der Konzern habe "frühzeitig damit begonnen, sein Entertainment-Geschäft an den Bedürfnissen der Zuschauer auszurichten, die sich auch nach der großen Show im linearen Fernsehen mit ihren Lieblingsformaten auseinandersetzen möchten und dafür eine Vielzahl an unterschiedlichen Kanälen nutzen".

So setzt das Medienunternehmen mithilfe seiner Digital- und Social-Redaktionen auf die Verlängerung von Produktionen via Youtube, Facebook und Instagram sowie digitale Plattformen wie 7TV, künftig Joyn. Das Streamingportal, das P7S1 gemeinsam mit Discovery betreibt, soll kommende Woche den Betrieb aufnehmen. Bereits seit 2013 betreibt P7S1 mit Studio 71 ein Unternehmen zur Produktion, Distribution und Vermarktung von digitalen Videoinhalten und Influencern.

Die Partnerschaft mit Facebook ist der nächste Schritt: Durch die Einbindung der Videos in den Newsfeed von Facebook sollen neue Zielgruppen erreicht und die Reichweiten gesteigert werden. In den USA arbeiten die Partner bereits zusammen; hier zeigt die Studio-71-Dependance via Watch und die Influencer-Produktion "Fetch Me A Date" mit Jonathan Bennett und Dorothy Wang.

Anzeige