Anzeige

"Au Rythme de la Vie":
"GZSZ" erstmals ins Ausland verkauft

Deutschlands älteste Daily Soap hat erstmals Abnehmer im Ausland gefunden, teilen RTL und die Produktionsfirma Ufa Serial Drama mit. Im Juli geht es in Belgien und Frankreich los. 

Text: W&V Redaktion

21. Juni 2018

Die GZSZ-Darsteller Wolfgang Bahro, Valentina Pahde und Ulrike Frank.
Anzeige

Hierzulande gehört "Gute Zeiten, schlechte Zeiten" (GZSZ) seit 1992 zum Fernseh-Inventar. Jetzt hat Deutschlands älteste Daily Soap auch erstmals Abnehmer im Ausland gefunden, wie der Sender RTL und die Produktionsfirma Ufa Serial Drama am Donnerstag in Potsdam mitteilten. In Frankreich wird der öffentlich-rechtliche Sender France zwei ab 9. Juli zunächst 80 Folgen von GZSZ, die bei uns ab Sommer 2016 liefen, unter dem Titel "Au Rythme de la Vie" übernehmen. In Belgien läuft die Serie bereits ab 2. Juli beim Sender La Deux.

"Ich freue mich sehr darüber, dass man 'Gute Zeiten, schlechte Zeiten' jetzt auch in Belgien und Frankreich sehen kann", sagte GZSZ-Urgestein Wolfgang Bahro (57) laut Mitteilung. "Demnächst können sich dann auch Monsieur Macron und Frau Merkel bei ihren Treffen über GZSZ beziehungsweise 'Au Rythme de la Vie' unterhalten. Und das verbindet noch mehr."

Die Branche trifft sich am Mittwoch und Donnerstag zu den Screenforce Days 2018 in Köln. Mehr dazu lesen Sie in unserem W&V-Liveblog. 

Anzeige