Anzeige

Digital Out of Home
Heineken wirbt programmatisch an Flughäfen

Der Bierbrauer Heinken hat die erste programmatische Außenwerbekampagne in Europa im so genannten Private-Auction-Modus geschaltet.

Text: W&V Redaktion

29. November 2018

Bierbrauer Heineken wirbt programmatisch an zehn deutschen Flughäfen.
Anzeige

Der Vermarkter 7Screens hat erstmals eine programmatische Kampagne im so genannten Private-Auction-Modus umgesetzt. Der Bierbrauer Heineken buchte bei der Außenwerbetochter des TV-Konzerns ProSiebenSat.1 Werbung auf Digital-Bildschirmen an zehn deutschen Flughäfen. Die Motive und Flächen konnten dabei über ein Real-Time-Bidding-Verfahren kurzfristig gebucht und angepasst werden.

Die Heineken-Kampagne lief im Umfeld von Partien der Uefa Campions League. Durch die programmatische Technik konnte dabei das passende Motiv zum Spiel des Tages geschaltet werden. Die Werbung lief zu Zeiten, an denen besonders viele Menschen auf dem Flughafen unterwegs waren. Umgesetzt hat die Kampagne die Mediaagentur Starcom.

Bei einer so genannten Private Auction können Werbekunden – ähnliche wie bei einer klassischen Buchung - auf vorab vereinbarte Konditionen und Preise zugreifen. Dieses Verfahren habe 7Screen mit dieser Kampagne "europaweit als erster Anbieter im DOoH-Bereich umgesetzt", sagt Geschäftsführer Stefan Krötz.

Anzeige