Anzeige

Branchen-News in Kürze
Herrmanns Mediennotizen

Bertelsmann schließt Druckerei, Netflix kauft Kino, Funke kooperiert mit Bixby, All3Media baut Führung um, neues True-Crime-Format bei Super RTL.

Text: W&V Redaktion

10. April 2019

Hendrik Schierloh (l.) und Dirk Koep gehören zum umgebauten Führungsteam von All3Media.
Anzeige

Bertelsmann. Reagiert auf Auftragsrückgänge im Druckbereich und schließt zum 30. April 2021 einen Standort der Tochter Prinovis in Nürnberg. Betroffen sind rund 670 feste Arbeitsplätze und nochmals etwas 250 Leih- und Zeitarbeiter, wie das Unternehmen mitteilte. Nach Angaben von Konzernchef Thomas Rabe ist der Bereich Tiefdruck zuletzt in die Verlustzone geraten. Grund dafür sind wegbrechende Aufträge wie der eingestellte Otto-Katalog, geringere Auflagen beim Ikea-Katalog oder der ADAC-Mitgliederzeitung. Hohe Papier- und Farbkosten haben laut Rabe die Situation noch verschärft.
Die Print-Tochter von Bertelsmann machte im vergangenen Jahr weltweit mit rund 8500 Mitarbeitern einen Umsatz von 1,6 Milliarden Euro. Davon entfielen 456 Millionen Euro, also knapp 30 Prozent, auf den Tiefdruck. Die Standorte in Deutschland lieferten nach Bertelsmann-Angaben 382 Millionen Euro Umsatz zu.
Neben dem Druck verdient der Bertelsmann-Konzern mit sieben weiteren Bereichen sein Geld. Darunter sind die börsennotierte Senderfamilie RTL Group, das Hamburger Verlagshaus Gruner + Jahr, der Buchverlag Penguin Random House oder der Dienstleister Arvato. 2018 setzte der Konzern weltweit mit 117.000 Mitarbeitern 17,7 Milliarden Euro um. dpa

Netflix. Ist offenbar am Kauf eines historischen Kinos auf dem Hollywood Boulevard in Los Angeles interessiert. Der Erwerb des 1922 eröffneten Lichtspielhauses Egyptian Theatre wäre der erste Vorstoß des Unternehmens, ein Kinogebäude zu besitzen. Dies sei aber kein Signal für einen größeren Einstieg in das traditionelle Kinogeschäft. Die Gespräche mit dem derzeitigen Eigentümer, der gemeinnützigen Kulturorganisation American Cinematheque, stehen demnach noch am Anfang.
Netflix entwickelte sich zu einem der größeren Film- und TV-Produzenten. Der Aufstieg des Unternehmens und sein immer größerer Einfluss werden in der Filmbranche kritisch gesehen. Einige Kinobesitzer befürchten, dass Netflix mit seinem Streamingdienst und 139 Millionen Abonnenten in aller Welt die Zukunft der Kinos bedrohe. dpa

Funke. Ist in Deutschland Launch-Partner von Samsungs Sprachassistenten Bixby. Fragt ein Nutzer beispielsweise sein Samsung-Smartphone "Was läuft heute Abend im Fernsehen?", greift der Sprachassistent auf Datensätze von Funkes Programmzeitschrift TV Digital zurück. Die Technik im Hintergrund stammt von der Berliner Unit Funke Digital TV Guide (FDTVG). Alle Antworten rund um das Thema TV-Programm werden aus Daten von TV Digital generiert. 
"Sprachsteuerung ist ein absolutes Fokusthema – wir erreichen damit mit unseren News und Services ganz neue Zielgruppen. Dank unserer Technologie-Plattform sind wir in der Lage, innovative Plattformen wie Bixby innerhalb kürzester Zeit anzuschließen", sagt Stephan Zech, Geschäftsführer FDTVG. Bixby ist bereits die dritte große Kooperation von Funke und Samsung: Seit 2015 ist auf jedem in Deutschland verkauften Smart-TV des Herstellers der Elektronische Programmführer (EPG) von TV Digital verfügbar. Ebenfalls auf Samsung-Smart-TVs läuft der Dienst TV PLUS, der es ermöglicht, das klassische lineare Fernsehen mit Inhalten von Streamingpartnern zu kombinieren. Unternehmensangaben

All3Media. Baut das Führungsteam aus - und um: Hendrik Schierloh folgt am 1. August auf Marcus Lee und wird neuer Chief Business Officer. Dirk Koep ist ab sofort neuer Chief Financial Officer und tritt in die Geschäftsführung ein. Mark Stehli verlässt das Unternehmen. "Mit einer Stärkung und Verschlankung der Führungsstruktur und Neuordnung von Verantwortlichkeiten will All3Media Deutschland den Chancen und Herausforderungen des dynamischen Marktes und ihrer Kunden zukünftig noch besser gerecht werden", teilt das Unternehmen mit.
Schierloh war zuletzt bei der Endemol Shine Group Germany tätig. Koep war bislang Group Finance Director und Prokurist bei All3Media Deutschland. Markus Schäfer, CEO der All3Media Deutschland: "Mit dem neuen Team wird die Führung der All3Media Deutschland zukünftig noch effektiver und schlanker aufgestellt sein. Damit können wir noch besser auf die dynamischen und sich verändernden Anforderungen des Marktes und unserer Kunden reagieren." All3Media ist ein Fernseh-, Film-, Digital-Produktions- und Distributionsunternehmen, zu dem 29 Produktions- und Distributionsunternehmen in Großbritannien, Europa, dem Asia-Pazifik-Raum und den USA gehören. Es wir gemeinsam von Discovery Communications und Liberty Global betrieben. Unternehmensangaben

Super RTL. Widmet sich den Schattenseiten des Erfolgs. Die haben schon viele Prominente zu spüren bekommen - ob Popstar Madonna, Regisseur Steven Spielberg oder Schauspielerin Jodie Foster. Sie alle wurden von fremden Menschen bereits belästigt. Ein neues Serienformat bei Super RTL greift diese Geschichten in zehn Folgen auf. Die deutsche Erstausstrahlung "The Stalker Files - Der Schatten des Erfolgs" läuft ab kommenden Sonntag (21.55 Uhr) und erzählt die wahren Geschichten prominenter Stalking-Opfer. Darin zeichnen Staatsanwälte, Ermittler und Psychologen bekannte Fälle nach. Die erste Folge widmet sich der Geschichte von Popstar Madonna, die in den 90er-Jahren von einem Stalker bedroht und verfolgt wurde. dpa

Anzeige