Anzeige

Videostreaming-Markt
Hulu launcht Discount-Abo für Jahreszahler

Abonnements auf Monatsbasis können zu plötzlichen Einbrüchen bei der Kundenzahl führen, was wiederum die Marketingkosten in die Höhe treibt. Günstige Jahres-Abos sollen diese Schwankungen mildern.

Text: W&V Redaktion

10. August 2020

Bei einem Jahres-Abo sind jetzt zwei Monate gratis.
Anzeige

Um die Abwanderungsrate bei bestehenden Kunden, die sogenannte Churn-Rate, möglichst niedrig zu halten, hat der US-Videostreamingdienst Hulu jetzt ein jährliches Discount-Abonnement eingeführt. Danach müssen Kunden der teilweise werbefinanzierten Abo-Variante, die monatlich 5,99 Dollar kostet, bei einem Jahresvertrag künftig lediglich 59,99 Dollar zahlen. Mit diesem Discount in Höhe von 16 Prozent können sie den Dienst innerhalb eines Zwölf-Monats-Zeitraums entsprechend zwei Monate lang gratis nutzen.

Zunächst gilt die neue Discount-Option nur für bestehende Kunden. Laut einer Mitteilung des Unternehmens soll sie allerdings noch in diesem Jahr auch für Neukunden angeboten werden. Ob sie künftig darüber hinaus auf die werbefreie Abo-Variante, die monatlich 11,99 Dollar kostet, ausgeweitet wird, geht aus der Mitteilung nicht hervor.

Nicht alle Streamingdienste bieten eine solche Discount-Option bei jährlicher Zahlung an. Marktführer Netflix sowie der neue Service HBO Max von Warner Media kennen beispielsweise lediglich Monatsgebühren. Doch diese Variante kann zu plötzlichen Einbrüchen bei den Abonnenten-Zahlen führen – und damit hohe Marketingkosten verursachen, um verlorene Kunden zurückzugewinnen. Eine Erfahrung, die zu Beginn der Coronakrise vor allem der Sport-Streamingdienst Dazn machte.

Einen etwas anderen Weg wählte Disney+, das ebenso wie Hulu zum Walt-Disney-Konzern gehört. So erhielten Kunden, die sich schon vor dem Launch des Dienstes in den USA Ende vergangenen Jahres für ein Drei-Jahres-Abonnement entschieden, einen Mega-Rabatt: Für sie beträgt die Monatsgebühr lediglich vier statt 6,99 Dollar.

Hulu scheint sich inzwischen zunehmend auf seine teilweise werbefinanzierte Abo-Variante zu fokussieren, die das Unternehmen deshalb auch bei den Marketing-Maßnahmen in den Vordergrund rückt. Etwa zwei Drittel aller Hulu-Kunden haben sich mittlerweile für diese Variante entschieden. Der Mutter-Konzern Disney bietet darüber hinaus ein preisgünstiges Bundle an, bestehend aus Disney+, ESPN+ sowie der teilweise werbefinanzierten Hulu-Variante, für monatlich 12,99 Dollar. Hierfür gibt es derzeit keinen weiteren Discount bei einem Jahres-Abonnement.


Autor: Franz Scheele

Schreibt als freier Autor für W&V Online. Unverbesserlich anglo- und amerikanophil interessieren ihn besonders die aktuellen und langfristigen Entwicklungen in den Medien- und Digitalmärkten Großbritanniens und der Vereinigten Staaten.

Anzeige