Anzeige

UK-Zeitungsmarkt
Johnston Press steht zum Verkauf

Der Verlag mit über 200 Lokal- und Regionaltiteln hat riesige Schulden. Die müssen bis Juni 2019 refinanziert werden. Das scheint nicht zu klappen.

Text: W&V Redaktion

15. Oktober 2018

Anzeige

In Großbritannien bahnt sich eine weitere Konsolidierung im kriselnden Markt der Lokal- und Regionalzeitungen an. Und diesmal eine von erheblichem Ausmaß: Denn seit der vergangenen Woche steht der Lokal- und Regionalzeitungsverlag Johnston Press offiziell zum Verkauf.

Johnston Press mit Sitz in London und offiziellem Geschäftssitz in Edinburg gibt in Großbritannien mehr als 200 lokale und regionale Tages- und Wochenzeitungen heraus, darunter The Scotsman, die Yorkshire Post, der Sheffield Star und The News (Portsmouth). Im April 2016 hatte der Verlag zudem für 24 Millionen Pfund die überregionale Kompaktzeitung i übernommen.

Für das erste Halbjahr 2018 hatte der Verlag einen Umsatzrückgang in Höhe von zehn Prozent gemeldet. Durch massive Kostensenkungsmaßnahmen erzielte der Verlag aber einen bescheidenen Gewinn in Höhe von 6,2 Millionen Pfund. Im Vergleichszeitraum des Vorjahres hatte er noch einen Verlust in Höhe von 10 Millionen Pfund gemacht.

Riesiger Schuldenberg

Allerdings kämpft der Verlag schon seit Jahren mit gewaltigen Schulden. Denn in den Jahren vor der Finanzkrise hatte Johnston Press für Hunderte Millionen Pfund kräftig Zeitungstitel zugekauft. Bis Juni nächsten Jahres müssen davon 220 Millionen Pfund zurückgezahlt werden.

Aus diesem Grund hatte der Verlag bereits vergangenes Jahr Gespräche über Möglichkeiten einer Refinanzierung begonnen. Offensichtlich wurde hierfür aber bislang keine Lösung gefunden. Außerdem verzeichnet der Pensionsfonds des Unternehmens ein Defizit in Höhe von 40 Millionen Pfund.

Johnston Press kämpft wie andere Lokal- und Regionalzeitungsverlage in Großbritannien mit starken Auflagenverlusten und erheblichen Rückgängen bei den Anzeigenerlösen. So hatte Großbritanniens größter Zeitungsverlag Reach (früher: Trinity Mirror) erst vor wenigen Monaten auf den Wert seiner 160 Lokal- und Regionalzeitungen eine Abschreibung in Höhe von 150 Millionen Pfund vorgenommen.

Anzeige