Anzeige

Springer-Vorstand Jan Bayer
"Journalismus hat einen Wert"

Axel Springer bleibt beim Thema Bezahl-Inhalte auf Kurs, sagt Jan Bayer, Vorstand News Media bei Axel Springer, im W&V Interview. Nutzer seien bereit zu zahlen, wenn die Inhalte stimmen.

Text: W&V Redaktion

27. November 2018

Springer-Vorstand Jan Bayer: "Journalismus hat einen Wert".
Anzeige

Zeitungs-Vorstand Jan Bayer hat den Paid-Content-Kurs des Berliner Medienhauses Axel Springer bekräftigt. "Die Brauereiwirtschaft lebt ja auch nicht davon, dass es überall Freibier gibt", erklärt der Manager im Video-Interview mit W&V. "Journalismus hat einen Wert". Bayer sieht einen positiven Trend für Bezahlinhalte. "Inzwischen machen das mehr als 100 Verlage" in Deutschland. "Wenn die User Experience und die Inhalte stimmen", seien Nutzer auch "bereit, Geld zu bezahlen".

Was der Springer-Vorstand zu der Verlags-Initiative "True Media" und zum "ambivalenten Verhältnis" zu Google und Facebook sagt, erfahren Sie im W&V-Videointerview.

Anzeige