Anzeige

Zwischenbilanz von Werbe Weischer
Luxusmarken entdecken Werbemedium Kino

Cartier oder Tag Heuer: Beim Kinovermarkter Werbe Weischer buchen derzeit viele Luxusmarken großformatige Bewegtbildkampagnen in entspannter Atmosphäre.

Text: W&V Redaktion

14. Dezember 2016

Cartier lässt es von der großen Leinwand funkeln.
Anzeige

Cartier, Chanel, Burberry, IWC Schaffhausen oder Tag Heuer – diese Premium- und Luxusmarken werben aktuell im Kino und setzen damit auf großformatige Bewegtbildkampagnen in entspannter Atmosphäre. Vermarkter Werbe Weischer registriert nach eigenen Angaben in der Vorweihnachtszeit "zahlreiche aufsehenerregende Kinokampagnen namhafter Marken aus dem Luxusgütersegment".

Einige Beispiele: So setzt Cartier die Reihe mit langformatigen Filmen aus 2012 und 2014 in diesem Jahr fort. Der schwedische Regisseur Johan Renck inszeniert den 90-sekündigen Film "All about diamonds" mit dem Topmodel Karen Elson in der Hauptrolle, die sich von der Ära großer Hollywood-Diven verzaubern lässt.

Die Schweizer Uhrenmanufaktur IWC Schaffhausen nutzt das Werbeumfeld Kino, "um mit einem 63-sekündigen Spot, der ausschließlich in Premium-Kinos zum Einsatz kommt, ein hochwertiges Publikum ohne Streuverluste zu erreichen", wie es von Werbe Weischer heißt. Tag Heuer platziert im Rahmen seiner "Don´t crack under pressure"-Kampagne einen 30-sekündigen Werbefilm auf der großen Leinwand.

Burberry nutzt das Medium Kino laut Werbe Weischer für Targeting: Ein 60-Sekünder sei ausschließlich in den "Grand Cinemas" der Astor Film Lounges zu sehen. Dem Vermarkter zufolge treffe die Premiummarke dort "garantiert auf eine anspruchsvolle einkommensstarke Zielgruppe".

Marco Bergmann, Chief Sales Officer (CSO) bei Werbe Weischer, konnte erst kürzlich bei einer Präsentation verkünden, dass Zigarettenwerbung ins Kino zurückgekehrt sei.

Anzeige