Anzeige

Audio
Maik Lenze wird Vice President Sales bei Julep

Der 47-Jährige kümmert sich bei dem Podcast-Anbieter um den Ausbau des Vertriebs und die strategische Agentur-Betreuung. Lenze kommt aus der Vermarktung; er war etwa bei AS&S Radio.

Text: W&V Redaktion

8. Juni 2020

Maik Lenze: Ab 1. Juli in Diensten von Julep.
Anzeige

Der noch junge Podcast-Anbieter Julep bekommt personelle Verstärkung: Maik Lenze steigt zum 1. Juli als Vice President Sales ein. Er wird sich in der neugeschaffenen Position insbesondere um die Weiterentwicklung von Vertriebsstrukturen und die strategische Agentur-Betreuung kümmern. Außerdem wird der 47-Jährige die Verankerung von Julep mit seinen drei Bereichen Julep Media, Julep Studios und Julep Hosting im deutschen Medien- und Werbemarkt vorantreiben.

Lenze bringt viel Knowhow in der Audio-Vermarktung mit. Von 2005 bis 2010 war er in verschiedenen leitenden Funktionen bei ARD-Werbung Sales & Services tätig, zuletzt als Gesamtleiter für den Verkauf bei AS&S Radio. Von 2013 bis 2015 war er Head of Sport1.fm bei Sport1 Media. Weitere berufliche Stationen führten ihn zu dem Fußball-Radio 90elf Regiocast Digital und dem Musikradio Laut AG, wo er jeweils für die Audio-Vermarktung zuständig war.

Prominente Investoren

"Unser Unternehmen befindet sich in einer rasanten Wachstumsphase", so Steffen Hopf, Geschäftsführer Julep. "Der Vermarktung kommt dabei eine ganz besondere Bedeutung bei. Wir freuen uns daher sehr, dass Maik unser Sales-Team verstärkt und gemeinsam mit dem gesamten Julep-Team neue Impulse setzen wird."

Für dieses weitere Wachstum hat der Anbieter für die Vermarktung, Produktion und Distribution von Podcasts jetzt auch frisches Kapital eingesammelt – von recht prominenten Investoren: Als neue Kapitalgeber sind unter anderem Defacto X (Jan Möllendorf, Claus Schuster) sowie als Privat-Investor Andreas Wiele dabei – der ehemalige Axel-Spriger-Manager hat den Verlag bekanntlich Ende 2019 verlassen und ist nun – unter anderem - Mitglied im weltweiten Senior Advisory Board des Private-Equity-Investors KKR.

Ein Haus, drei Marken

Weitere Privatinvestoren an Bord sind Feliks Eyser (Regio-Helden), Birger Veit (Cellular) und Marcus Prosch, wie viele seiner Mitstreiter früher bei ProSiebenSat.1 tätig. Insgesamt kam durch die Gründer, das Management und die Seed-Runde bereits ein siebenstelliger Betrag zusammen.  

Mit den drei Marken Julep Media, Julep Studios und Julep Hosting ist das Unternehmen bislang der einzige deutsche Podcast-Anbieter, der alle Bereiche im Podcast-Marketing aus einer Hand anbietet. Zudem ist Julep Zweitvermarkter für Verlage und Medienhäuser. Sport1 war Launch-Partner im Februar, und auch einige Podcasts aus dem Hause Hubert Burda Media werden inzwischen vermarktet. Aktuell hat Julep nach eigenen Angaben mit rund 120 Podcastern mehr als fünf Millionen vermarktbare Streams pro Monat im Portfolio.


Autor: Manuela Pauker

leitet das Medienressort der gedruckten W&V. Blattmacherin wollte sie schon früh werden, doch leider gab es zum 14. Geburtstag statt des erhofften Kopierers (zum Produzieren einer Zeitschrift) einen Wandteppich zum Selbstknüpfen. Printmedien blieben dennoch ihre Leidenschaft – auch wenn sie parallel zum TV-Serienjunkie wurde

Anzeige