Anzeige

Viraler Hit
McDonald's-Angestellte bricht alle Rekorde

Insgesamt 6.400 Artikel musste Brittani Marie Curtis für einen McDonald's-Kunden verpacken. Dafür hatte sie lediglich vier Stunden Zeit. Auf TikTok feiern die User ihren Einsatz - und stellen sich eine entscheidende Frage.

Text: W&V Redaktion

15. November 2021

Von einem langweiligen Arbeitstag konnte bei Brittani Marie Curtis nicht die Rede sein
Anzeige

Müde und leicht abgekämpft blickt Brittani Marie Curtis (brittanicurtis23) in die Kamera. Sie lacht immer noch etwas ungläubig, als sie über den hinter ihr liegenden Arbeitstag bei McDonald's berichtet und mit ihren Followern teilt, welche XXL-Bestellung sie an diesem Tag verpackt hat: 1.600 McChicken-Burger, 1.600 McDoubles und 3.200 Schokoladenkekse, also insgesamt 6.400 Artikel – so lautete die Bestellung eines Kunden. Kostenpunkt: fast 7.400 US-Dollar.

Zusätzliche Herausforderung: Das Ganze musste innerhalb von nur vier Stunden zubereitet und verpackt werden. Im Video ist zu sehen, wie unzählige Kartons mit Burgern und Keksen vorbereitet werden und sich in der McDonald's-Filiale stapeln. In der Bildunterschrift schrieb Brittani: "Keine Lüge, dein Mädchen ist müde!"

Dieser Inhalt kann leider nicht dargestellt werden. Sie finden ihn hier.

Die Bestellung wurde von einem Gefängnis aufgegeben

Das Video wurde in zwei Tagen mehr als 505.000-mal aufgerufen. In den über 1.600 Kommentaren lobten die Follower den Arbeitseifer der McDonald's-Mitarbeiterin, fragten sich aber auch, wie man so eine große Bestellung bearbeitet, ohne beim Abzählen den Überblick zu verlieren. Und natürlich drängte sich bei vielen die Frage auf, wer für die Rekordbestellung verantwortlich war.

Brittani Marie Curtis enthüllte später, dass die Bestellung von einem Stammkunden aufgegeben worden war und es sich dabei um ein örtliches Gefängnis handelte. Ob das Essen für die Insassen oder das Personal bestimmt war, ist (noch) nicht bekannt.


Autor: Hannah Klaiber

Hannah Klaiber führt seit 2011 die Schmier & Fink UG in München und Berlin, die seit jeher auf das "Star Wars"-Motto setzt: "Do… or do not. There is no try." Bevor sie sich mit ihrer Redaktionsagentur den größten beruflichen Traum erfüllt hat, tobte sie sich unter anderem als Head of Entertainment Department beim Condé Nast-Verlag aus. Dafür, dass es auch in ihrer Freizeit nie langweilig wird, sorgen ihre zwei Hunde Lumi und Averell genauso wie ihre Arbeit als ehrenamtliche Sanitäterin.

Anzeige