Anzeige

Marc Schröder koordiniert
Mediengruppe RTL schmiegt sich enger an Gruner + Jahr

Die Bertelsmann-Töchter Mediengruppe RTL Deutschland und G+J arbeiten noch enger zusammen - und machen Marc Schröder zum Chefstrategen und Bindeglied.

Text: W&V Redaktion

21. März 2019

Marc Schröder, ab April Verbindungsmann zwischen Köln und Hamburg.
Anzeige

Die Mediengruppe RTL Deutschland hat vor wenigen Wochen unter der Führung des neuen CEO Bernd Reichart die große Inhalteoffensive ausgerufen und eine neue Struktur präsentiert, die ein Verweben mit dem Bertelsmann-Schwesterkonzern Gruner + Jahr vorsieht.

So ist seit Februar Stephan Schäfer zusätzlich zu seiner Aufgabe als Chief Product Officer von G+J als Geschäftsführer bei der Mediengruppe RTL für Inhalte & Marken zuständig. Er verantwortet das Senderportfolio und die Inhalte für den On-Demand-Dienst TV Now sowie Marketing und Produktionsmanagement. Außerdem wird sich Schäfer um den Programmeinkauf der Mediengruppe kümmern – eine neu geschaffene Position, in der er das Zusammenspiel der RTL-Sendermarken fördern soll.

Nun verstärkt die RTL-Familie die strategische Zusammenarbeit mit Gruner + Jahr. Dazu wird eine neue übergreifende "Strategiefunktion" für Verlag und Bewegtbildreich geschaffen. Und Chefstratege wird Marc Schröder. Der 48-Jährige übernimmt den Posten als neues Bindeglied zwischen Köln und Hamburg zum 1. April - zusätzlich zu seiner Funktion als Chief Strategy Officer der Mediengruppe RTL Deutschland, in der er künftig an Julia Reuter berichtet. Die 46-Jährige hat Reichart als neue Geschäftsführerin für Strategie, Personal & Kultur der Mediengruppe RTL von RTL II aus München geholt.

Was Marc Schröder zu tun hat

Die Aufgaben von Schröder umschreibt Bernd Reichart so: "Der strategische Blick sowie die digitale Expertise von Marc werden uns helfen, weitere gemeinsame Potenziale systematisch zu heben. Diesem Ziel haben wir uns, auch im Verbund der Bertelsmann Content Alliance, gemeinsam verschrieben. Für seine neue übergreifende Aufgabe wünsche ich ihm viel Erfolg."

Schröder fügt hinzu: "Die Zukunft des Medienmarktes wollen wir verstärkt gemeinsam gestalten, indem wir unsere Kräfte systematisch bündeln: im Bereich Vermarktung sowie bei der Kreation und Verbreitung attraktiver, populärer Inhalte."

Ein anderer Stratege wird dafür die Kölner TV-Familie verlassen: Im Zuge der aktuellen Neuausrichtung des Unternehmens habe sich Marcus Dimpfel dazu entschieden, die Mediengruppe RTL Deutschland zu verlassen, heißt es. Der 45-Jährige war seit 2009 Bereichsleiter Strategische Unternehmensentwicklung im Geschäftsleitungsbereich Strategie und Diversifikation von Marc Schröder. Er verantwortete über die letzten zehn Jahre die Strategieentwicklung und -umsetzung der Kölner Mediengruppe.

Anzeige