Anzeige

eSport-Allianz
Mehr eSport bei ProSiebenSat.1

ProSiebenSat.1 will ganz vorne im eSport-Geschäft mitmischen und gründet eine Allianz mit eSports.com. Damit soll eSports auch im Mainstream ankommen.

Text: W&V Redaktion

13. Dezember 2018

eSport für die Masse: Elektronischer Sport wird immer beliebter.
Anzeige

Die führende eSports-Plattform in Deutschland, Österreich und der Schweiz zu werden ist das Ziel des neuen Joint Ventures von 7Sports, der Sportbusiness-Unit der ProSiebenSat.1 Group, und dem Portal eSports.com.

eSports.com richtet sich an eSport-Fans und deckt das Thema als Newsportal mit Highlight-Videos großer Veranstaltungen, redaktionellen Berichten, Tabellen und Ergebnissen bis hin zu Online-Turnieren ab. 7Sports verfügt über umfangreiche Expertise in der Produktion und Vermarktung von Sportinhalten und kann damit einen Anteil zum Wachstum der neuen Plattform beitragen, so ProSiebenSat.1.

Beide Partner halten 50 Prozent an der neu geschaffenen eSports GSA GmbH. Stefan Zant, Geschäftsführer und COO von 7Sports, sowie Fabian Furch, CEO der eSports.com AG, werden die Geschäftsführung des Joint Ventures gemeinsam übernehmen.

7Sports ist bereits seit 2016 im eSport-Bereich aktiv, unter anderem mit Live-Übertragungen internationaler Turniere sowie einem wöchentlichen Highlight-Magazin auf ProSieben Maxx. Mit dem Joint Venture macht 7Sports nun den nächsten Schritt im Aufbau eines eigenen Ökosystems im Bereich eSports.

Dazu gehört die Ausstrahlung von eSport-Themen und -Events über TV und digitale Angebote. Geplant sind darüber hinaus die Veranstaltung eigener Turniere, der Aufbau von eSports-Ligen sowie das Management von Profi-Sportlern und -Teams. Dafür wurde bereits eine eigene Abteilung bei 7Sports aufgebaut.

Warum eSports?

Zeljko Karajica, CEO 7Sports: "Bisher fokussieren sich eSports-Angebote in Deutschland vor allem auf eine relativ kleine Zielgruppe an Heavy Usern. Wir richten uns mit unseren eSports-Angeboten im TV und Digital auf www.esports.com an die breite Masse an Gamern und Fans und werden damit wesentlich dazu beitragen, eSport in Deutschland als populäre Sportart zu etablieren. Unser Ziel dabei ist klar: Wir wollen Marktführer werden."

Das sieht auch Conrad Albert so, Deputy CEO der ProSiebenSat.1 Media SE: "Das Thema passt strategisch hervorragend in unser Portfolio, weil wir unser Entertainment-Angebot damit weiter ausbauen, zusätzliche Vermarktungsflächen schaffen und unsere digitale Reichweite über neue Zielgruppen vergrößern."

Fabian Furch, CEO eSports.com AG und Co-Geschäftsführer der eSports GSA GmbH: "Die Zukunft des eSport liegt aus unserer Sicht vor allem in der Erweiterung der Zielgruppe und deren breitgefächertem Interesse rund um die Welt des digitalen Sports. Diese Vision teilen wir mit unserem Partner 7Sports. Unsere Vision ist es, die führende Plattform für mediale Inhalte und für eSports-Begeisterte aller Art zu werden. Wir sind überzeugt, so auch den Weg des eSports in den Mainstream weltweit aktiv mitgestalten zu können."

eSports gilt als das am stärksten wachsende Segment im Sport- und Entertainment-Bereich. Laut der Deloitte-Studie "Continue to play – Der deutsche eSports-Markt in der Analyse" wird der Umsatz allein in Deutschland bis 2020 auf 130 Millionen Euro geschätzt (2017: 50 Millionen Euro). Die Fans sollen bis 2021 auf zehn Millionen anwachsen (Quelle: Newzoo, eSports Market Report 2018). Damit rangiert E-Sports unter den beliebtesten Sportarten in Deutschland (IfD Allensbach).

Anzeige