Anzeige

"Breaking Bad" als Virtual-Reality-Erlebnis
Meth-Kochen wie Heisenberg

Das können Konsolenspieler vielleicht bald: Sony und "Breaking Bad"-Schöpfer Vince Gilligan planen gemeinsam ein VR-Erlebnis.

Text: W&V Redaktion

7. Juni 2017

Profiköche: Jesse Pinkman (l.) und Walter White in ihrem Meth-Labor der Serie "Breaking Bad".
Anzeige

Ein Videospiel soll es nicht werden, das auf Basis der Kultserie "Breaking Bad" entsteht. Sondern eine "non-game" Virtual-Reality-Erfahrung. Das ist es, was Serienerfinder Vince Gilligan und die Playstation-Abteilung bei Sony entwickeln, berichtet das Onlinemagazin "Variety". Details dazu gibt es aber noch nicht. 

Sony lässt nur durchblicken, dass Gilligan wirklich ganz wild sei auf Virtual Reality (VR) und dessen Potenzial, beim Geschichtenerzählen neue Wege zu gehen. Ob der Nutzer dann im Wohnwagen Crystal Meth kocht wie Walter White alias Heisenberg mit Jesse Pinkman oder ob es Drogentrips oder Verfolgungsjagden geben wird, ist also erst mal offen.

Der Chef von Sony Interactive Entertainment, Andrew House, erzählt von einem VR-Probiertag mit sieben der besten Serienentwickler, mit denen Sony Pictures Television bereits gearbeitet hat: "Vince war der einzige, der gesagt hat: 'Damit will ich experimentieren.'"

Nun würden Spiele-Experten von Sony mit Gilligan an seiner Vision arbeiten, in der vieles mit Computergrafik umgesetzt werde. Das Ergebnis könnte einen Beitrag dazu leisten, VR einem breiteren Publikum attraktiv zu machen.

Weitere Details verrät Sony Interactive Entertainment möglicherweise am 13. Juni: Dann beginnt in Los Angeles die E3, die Computerspielemesse Electronic Entertainment Expo.

"Breaking Bad" wurde von Sony Pictures Television für den Sender AMC produziert und von 2008 bis 2013 in fünf Staffeln ausgestrahlt. Die Serie wurde unter anderem aufgrund des schwarzen Humors, der brillanten Darsteller (u.a. Bryan Cranston und Aaron Paul) und der horizontalen Erzählweise zu einem großen Erfolg - sowie Treiber und Aushängeschild des Serien-Streamings. Derzeit ist in Deutschland bei Netflix der Ableger "Better Call Saul" (Staffel drei) zu sehen, der die Vorgeschichte von Walter Whites Anwalt Saul Goodman erzählt.

Anzeige