Anzeige

Werbeeinspielung bei Streaming/VoD
Mit Yospace baut RTL Group das Adtech-Geschäft aus

Mit dem Zukauf Yospace will die RTL Group ihr globales Werbetechnologie-Geschäft und den Aufbau lokaler Streaming-Champions vorantreiben.

Text: W&V Redaktion

9. Januar 2019

CEO Bert Habets stellt der Total-Video-Strategie der RTL Group mit Yospace noch mehr passendes Adtech-Inventar zur Seite.
Anzeige

Bis zu 29 Millionen Euro will sich die RTL Group den Kauf des Videotechnologie-Anbieters Yospace kosten lassen. Das britische Unternehmen ist auf personalisierte Auslieferung von Werbung in Videodiensten spezialisiert. RTL will sich diese "Schlüsseltechnologie" für das weitere Wachstum seines Adtech-Geschäfts sichern.

Am Mittwoch ist die Vereinbarung über die Übernahme bekannt gegeben worden, voraussichtlich zum 1. Februar soll der Deal abgeschlossen sein. Dann wird eine der "ausgereiftesten Lösungen für Server-Side Dynamic Ad Insertion (SSDAI)" zum Reich der RTL-Familie gehören – und Werbespots können fortan im Videostream mit gezielten, personalisierten Spots ausgetauscht werden.

"Zusammengefasst sorgt die Yospace-Technologie dafür, dass der richtige Werbespot zum richtigen Zeitpunkt ausgespielt wird – auf Basis der von den Inhalteanbietern festgelegten Regeln", schwärmt der künftige Eigner RTL Group.  

Die Strategie

RTL-Group-CEO Bert Habets will mit Yospace den Bereich um die weltweit tätig Programmatic-Tochter SpotX stärken, die seit Herbst 2017 zu 100 Prozent zur Familie zählt.

Habets in der Mitteilung vom Mittwoch: "Die Akquisition von Yospace ist ein wichtiger Schritt beim Ausbau unseres Total-Video-Portfolios, denn sie hilft bei der Erreichung von zwei strategischen Zielen: Auf der einen Seite erhalten wir eine wettbewerbsfähige, vollständig integrierte und profitable Lösung, die maßgeblich für das weitere Wachstum unseres Werbetechnologie-Geschäfts ist. Unser Ziel ist es, SpotX zur führenden, unabhängigen Monetarisierungs-Plattform für Fernsehsender, Video-on-demand-Dienste und Inhalteanbieter auszubauen. Andererseits wird diese Akquisition dabei helfen, lokale Streaming-Champions in den Märkten aufzubauen, in denen wir bereits über starke Senderfamilien verfügen." Ein wichtiger Schritt im Bereich Connected-TV ergo.

Yospace arbeitet aktuell mit zahlreichen namhaften Inhalteanbietern in Europa, den USA und Asien zusammen – dazu zählen unter anderem BT Sport, TV4, ITV und Seven West Media. Yospace fokussiert sich auf das Segment der Premium-Streamingdienste, das aktuell auch das "schnellst wachsende und größte Geschäft von SpotX sei“". Dieses Marktsegment umfasse sowohl Video-on-Demand-Dienste (VOD) als auch Livestreams auf allen internetfähigen Geräten.

Mit der Akquisition von Yospace erweitere die RTL Group ihr Werbetechnologie-Portfolio um eine "Schlüsseltechnologie", mit der Geschäftsbeziehungen zu Premium-Kunden gewonnen und ausgebaut werden können, heißt es weiter. Zu diesen Kunden würden auch die TV-Sender und Streamingdienste der RTL Group zählen.

Die RTL Group wird übrigens drei der fünf Board-Sitze bei Yospace besetzen. Tim Sewell und David Springall, Chief Technology Officer bei Yospace, werden weiterhin das Tagesgeschäft führen und berichten an das Board.

Anzeige