Anzeige

Deal mit Kinoketten
Netflix bringt Eigenproduktionen erst auf die Leinwand

Im Herbst zeigt Netflix zehn Eigenproduktionen zuerst exklusiv in Kinos. Mit dem Deal will der Streamingdienst seine Chancen bei prestigeträchtigen Awards wie den Oscars verbessern. 

Text: W&V Redaktion

28. August 2019

Trailer-Szene aus "The Irishman"
Anzeige

Martin Scorseses neuer Gangsterstreifen "The Irishman" wird zuerst in den Kinos gezeigt. Darauf hat sich Netflix mit führenden Kinoketten nach monatelangen Verhandlungen geeinigt. So erscheint der mit den Hollywood-Legenden Robert De Niro und Al Pacino besetzte Film am 1. November exklusiv in Lichtspielhäusern von Los Angeles und New York. Es sollen fortlaufend neue Städte in den USA und Übersee hinzukommen. 

Erst 27 Tage später ist der Film bei dem Streamingdienst abrufbar. Auch nach dem Netflix-Release soll die Kinoveröffentlichung rund um die Welt weitergehen. 

Wie das Portal The Verge berichtete, erhofft sich Netflix durch den Deal mit den Kinos bessere Chancen bei prestigeträchtigen Awards. Der traditionellen Filmindustrie ist der Dienst seit jeher ein Dorn im Auge. Alle Netflix-Produktionen seien "Fernsehfilme", die für die Oscars ungeeignet seien, wetterte beispielsweise die Branchengröße Steven Spielberg.

Um für die Academy Awards nominiert werden zu können, muss ein Film mindestens sieben Tagen in einem Kino von Los Angeles laufen. Netflix tut also gut daran "nach den Regeln zu spielen", um sich die Anerkennung der etablierten Produzenten und Studios zu verdienen. Im vergangenen Jahr gewannt Netflix bereits einen Oscar für "Roma".

Doch der Streamingdienst will mehr. Neben "The Irishman" starten im Herbst weitere neun Netflix-Produktionen zuerst in den Kinos. Zum Vergleich: 2018 gab es insgesamt nur vier Kinofilme.  

The Laundromat​
7. September (Kino), 18. Oktober (Netflix)

Dolemite Is My Name
4. Oktober (Kino); 25. Oktober (Netflix)

The King
11. Oktober (Kino); 1. November (Netflix)

The Irishman​
1. November (Kino); 27. November (Netflix)

Earthquake Bird
1. November (Kino); 15.November (Netflix)

Marriage Story
6. November (Kino); 6. Dezember (Netflix)

Klaus​
8. November (Kino); 15. November (Netflix)

I Lost My Body
15. November (Kino); 29. November (Netflix)

Atlantics
15. November (Kino); 29. November (Netflix)

The Two Popes
27. November (Kino); 20. Dezember (Netflix)


Autor: Maximilian Flaig

ist seit 2018 W&V-Redakteur und verbringt in dieser Funktion die meiste Zeit des Tages im Agenturressort. Dort versorgt ihn die kreativste Branche der Welt zuverlässig mit guten Geschichten - oder mit Zahlen für diverse Rankings. Sport- und Online-Marketing interessieren den gebürtigen Kölner besonders. 

Anzeige