Anzeige

Unternehmensstrategie
Netflix und Telefónica schließen Partnerschaftsvertrag

Künftig wird das Angebot des Videostreaming-Dienstes in 17 Märkten in die TV- und Video-Plattformen des spanischen Telco-Konzerns integriert.

Text: W&V Redaktion

28. Mai 2018

Anzeige

Netflix und Telefónica haben einen Partnerschaftsvertrag abgeschlossen. Danach wird der spanische Telekommunikationsriese künftig das Videostreaming-Angebot von Netflix in seine eigenen TV- und Video-Plattformen in Europa und Südamerika integrieren. Telefónica ist in insgesamt 17 Märkten auf beiden Kontinenten präsent und hat nach eigenen Angaben 357 Millionen Kunden. Für Spanien ist der Launch noch bis Ende dieses Jahres geplant, die Launch-Termine für Südamerika sollen in den nächsten Wochen bekannt gegeben werden.

Der neue Deal kommt nur wenige Monate, nachdem die beiden Unternehmen vereinbart hatten, Netflix in Telefónicas spanische Pay-TV-Plattform Movistar+ zu integrieren. Abonnenten von Movistar+ erhalten damit automatisch Zugang zum gesamten Netflix-Content.

Die Digital-Plattform Movistar+ war erst 2015 durch die Fusion von Canal+ und Movistar TV entstanden und hat derzeit in Spanien rund vier Millionen Abonnenten.

Anzeige