Anzeige

Squid Game
Neue Erfolgsserie bringt Netflix in Schwierigkeiten

Der Streamingdienst Netflix hat mit der koreanischen Serie Squid Game einen absoluten Überraschungserfolg gelandet. Doch weil die Zuschauer Fiktion und Realität verwechseln, gibt es nun Probleme.  

Text: W&V Redaktion

7. Oktober 2021

Squid Game: brutal und dystopisch.
Anzeige

Die neue Netflix-Serie Squid Game rüttelt mit derzeit 76 Millionen Views am Thron der bisherigen Nummer eins Bridgerton, die es auf 82 Millionen brachte. In der koreanischen Produktion geht es um eine fiktionale Spiel-Show, in der die allesamt hoch verschuldeten Kandidaten um die gigantische Geldsumme von 45,6 Milliarden Won (etwa 33 Millionen Euro) kämpfen. Das Problem dabei: Nur einer kann gewinnen, der Rest der Teilnehmer stirbt. Bereits zu Beginn werden Teilnehmer, die bei einem harmlosen Kinderspiel gegen die Regeln verstoßen, mit Maschinengewehren dahingemetzelt. Danach wird auch dem letzten Kandidaten klar, dass die Spielshow kein Kinderspiel ist. Und trotz der krassen Spielregeln und drastischer Bilder halten viele Zuschauer die Serie für Realität, was nun für Netflix zum Ärgernis wird.  

Hilft eine Vergleichszahlung?

In einer der ersten Sequenzen von Squid Game erhält ein Kandidat eine Visitenkarte mit einer Telefonnummer, über die er sich beim Veranstalter der fiktionalen Show bewerben kann. Diese Telefonnummer existiert allerdings tatsächlich und sie wird nun von Menschen in Korea angerufen, die sich ebenfalls für die Show bewerben möchten. Dummerweise gehört die Nummer einer Privatperson, die mit der Serie nichts zu tun hat. Mehrere tausend Anrufe erhielt der Teilnehmer inzwischen und hat sich Hilfe suchend an Netflix gewandt, wie die Website KBIZoom berichtet. Im Gespräch ist nun eine Vergleichszahlung von eine Million Won, das sind nach derzeitigem Wechselkurs etwa 728 Euro. Das dürfte für Netflix gerade noch zu verkraften sein.         

Allerdings geht das Drama weiter: Inzwischen gehen bis zu 4.000 Anrufe pro Tag ein, der Sender verfünffachte sein Entschädigungsangebot. Außerdem entschloss sich Netflix, die entsprechende Szene abzuändern und die Telefonnummer rauszunehmen. Auf dass der Spuk bald ein Ende hat.

Anzeige