Anzeige

Spiegel-Verlag
Neue Spitze für Spiegel TV: Hoefer geht, Rathje steigt auf

Nach fünf Jahren als Co-Chef von Spiegel TV verlässt Goetz Hoefer das Unternehmen. Wo es ihn hinzieht, ist noch nicht bekannt. Seinen Platz in der Doppelspitze übernimmt Michael Rathje, Finanzchef des Spiegel-Verlags.

Text: W&V Redaktion

31. August 2021

Verabschiedet sich von Spiegel TV: Goetz Hoefer
Anzeige

An der Doppelspitze der Geschäftsführung von Spiegel TV gibt es einen Wechsel. Goetz Hoefer verlasse das Tochterunternehmen des Spiegel-Verlags "auf eigenen Wunsch und in aller Freundschaft, um sich neuen beruflichen Aufgaben zu widmen", teilte die Verlagsgruppe in Hamburg mit. Die "Bild"-Zeitung hatte zuvor online darüber berichtet.

Der 50-Jährige war seit 2016 Geschäftsführer der Spiegel TV GmbH, seit Ende 2018 bildete er gemeinsam mit Kay Siering eine Doppelspitze. Künftig werde Siering von Michael Rathje unterstützt.

Der 43-Jährige werde zusätzlich zu seiner Aufgabe als Spiegel-Verlag-Finanzchef die Arbeit in der Co-Geschäftsführung wahrnehmen, teilte die Verlagsgruppe weiter mit.

Spiegel-Verlagsgeschäftsführer Thomas Hass sagte über Hoefer, er habe maßgeblich dazu beitragen, dass sich das Film- und Fernsehgeschäft erfolgreich entwickelt habe.

Hoefer, der in Bamberg Betriebswirtschaftslehre studierte hat, startete seine Karriere in der Bauer Verlagsgruppe, wo er verschiedene Führungspositionen innehatte. 2007 wechselte er zur Studio Hamburg Gruppe. 2015 gründete er die Elbstone Management GmbH.

Michael Rathje (43) ist promovierter Diplom-Kaufmann und ehemaliger Steuerberater und Wirtschaftsprüfer. Er kam im Jahr 2005 von der Deutschen Bank als Prokurist zum Prüfungs- und Beratungsunternehmen Mazars nach Hamburg. 2013 wechselte er als Chief Operating Officer und Chief Financial Officer zur Gruner+Jahr-Tochter DPV. Seit Ende 2019 ist er Leiter Finanzen und Mitglied der Geschäftsleitung im Spiegel-Verlag, dort unter anderem für die Begleitung der Spiegel-TV-Gruppe zuständig.

Anzeige