Anzeige

Crossmediales Show-Format
Noch eine Klum-Show: Making The Cut nimmt Form an

Heidi Klum ist auch in den USA weiter gut beschäftigt. Zum Beispiel mit ihrer neuen Amazon Prime-Show, die jetzt produziert wird.

Text: W&V Redaktion

1. Juli 2019

Heidi Kum und Tim Gunn bei Dreharbeiten zu "Making The Cut" in Paris.
Anzeige

Mit ihrem neuen Format "Queen of Drags", das demnächst bei ProSieben laufen wird, sorgt Heidi Klum gerade für viel Wirbel. Dabei vergisst man beinahe, dass Klum neben der dieser neuen Show und der Nachwuchs-Suche mit "Germany’s Next Top-Model" aktuell noch ein weiteres Format in den USA in der Mache hat.

Diese Sendung, die Amazon Prime Video im September 2018 erstmals ankündigte, geht nun in die nächste Phase: Derzeit finden die Dreharbeiten für "Making The Cut", so der Name der Show, statt. Im kommenden Jahr soll das Resultat dann bei Amazon Prime Video zu sehen sein.

Aus bei Bravo

Das Projekt moderiert Klum zusammen mit Tim Gunn, der auch ihr Co-Moderator bei dem ähnlich gelagerten Format "Project Runway" war. Beide verließen die Sendung, die in den USA bei der NBC-Tochter Bravo Television Network sowie zwischenzeitlich beim Lifetime Television Network lief, nach insgesamt 16 Staffeln.

Auch das neue Amazon-Format ist ein Wettbewerb in der Mode-Szene. Dort suchen Klum und Gunn nach dem nächsten globalen Modelabel. Als Juroren und Gastjuroren stehen ihnen unter anderem bekannte Namen wie Naomi Campbell, Nicole Richie, Carine Roitfeld und Joseph Altuzarra zur Seite.

Alles ist bestellbar

Um den Sieg in der Show kämpfen zwölf internationale Unternehmer und Designer, die mit ihren aufstrebenden Labeln den weltweiten Durchbruch schaffen wollen. Der Gewinner der Show erhält eine Million US-Dollar, die er in seine Marke investieren kann. Und ein Shopping-Element darf bei Amazon natürlich nicht fehlen: Die Die Looks, die in "Making The Cut" vorgestellt werden, können anschließend käuflich erworben werden.

Anzeige