Anzeige

US-Zeitschriftenmarkt
PMC ist jetzt alleiniger Eigentümer des "Rolling Stone"

Das US-Medienunternehmen ist weiter auf Einkaufstour. Möglich macht dies eine 200-Millionen-Dollar-Investition aus Saudi-Arabien.

Text: W&V Redaktion

4. Februar 2019

Anzeige

Die Penske Media Corporation (PMC) hat jetzt auch die restlichen Anteile am Musikmagazin Rolling Stone übernommen, die bislang noch nicht im Besitz des Unternehmens waren. 2017 hatte PMC vom Alt-Eigentümer Wenner Media bereits die Mehrheit an der Zeitschrift erworben, ein Anteil von 49 Prozent war damals aber noch bei Bandlab Technologies verblieben, einem Startup aus Singapur, das sich auf Musikkreation spezialisiert hat.

Jetzt ist das US-Medienunternehmen alleiniger Eigentümer der 1967 gelaunchten Zeitschrift. Zum Medien-Portfolio von PMC gehören insgesamt mehr als 20 Print- und Digitalmarken, neben dem Rolling Stone auch Variety, Deadline, WWD und Hollywoodlife.com.

PMC ist schon seit mehreren Monaten auf Einkaufstour, die durch eine 200-Millionen-Dollar-Investition in das Unternehmen durch den Public Investment Fund Saudi-Arabiens ermöglicht wurde.

So hatte PMC Anfang vergangenen Jahres das US-Startup für digitale Medien SHE Media mit Marken wie Sheknows.com, Blog Her und Style Caster übernommen und im November den US-Kunstverlag Art Media (W&V Online berichtete), der Magazine wie Art in America und Art News herausgibt.

Anzeige