Anzeige

Kouneli Media
Premiere für den neuen Playboy

Mit den Playmates des Jahres liegt der Playboy wieder am Kiosk. Das Männermagazin erscheint fortan bei Kouneli Media, der Neugründung von Florian Boitin und Miriam Karsch.

Text: W&V Redaktion

4. Dezember 2019

Der neue Playboy liegt am 5. Dezember am Kiosk.
Anzeige

Der Playboy ist tot - es lebe der Playboy: Nachdem Burda die Lizenz für das Nackedei-Magazin nicht weiter verlängert hat, liegt das Heft mit der Januarausgabe am 5. Dezember wieder mit den Playmate des Jahres am Kiosk. Auf dem Cover prangt das Titelshooting "Hüttenzauber".

Chefredakteur Florian Boitin und Verlagsleiterin Miriam Karsch haben sich langfristig die Publishing-Rechte für die Marke in Deutschland, Österreich und der Schweiz gesichert und als Geschäftsführender Gesellschafter die Kouneli Media gegründet. Der Firmenname leitet sich vom griechischen Wort für "Hase" ab und soll die Bedeutung des Playboy im Portfolio der neuen Company unterstreichen. Denn künftig sind noch weitere Publikationen und Projekte geplant.

In der Jahresauftakt-Ausgabe, die traditionell die auflagen- und anzeigenstärkste ist, ruft das Magazin wieder zur alljährlichen Damenwahl auf. Der Leser-Aufruf zur Wahl der "Playmate des Jahres" 2020 ist verbunden mit einem großem Gewinnspiel und Preisen im Wert von über 50000 Euro. Als Hauptgewinn ausgelobt ist ein limitiertes Sondermodell von Abarth. 

Die Verbindung zum bisherigen Lizenznehmer Burda bleibt eng. So hat das neue Unternehmen, das am Kaiser-Ludwig-Platz 5 in der Münchner Innentstadt residiert, eine Zusammenarbeit mit dem Münchner Medienunternehmen in den Bereichen Vertrieb, Druck und Brand Licensing vereinbart. Auch die Vermarktung des Print-Magazins und der digitalen Auftritte liegt weiterhin exklusiv beim BCN

Das Signal an die Mediaplaner: Laut IVW 3/2019 zählt der Playboy 45660 Abonnenten, das ist die höchste Zahl seit dem Jahr 2000. Damit hat das Magazin eine verlässliche planbare Größe. Der Einzelverkauf liegt bei 46508 Exemplare und hält damit die Marktführerschaft im Segment der Männermagazine.

Kouneli Media startet mit rund 20 Mitarbeitern. Neben den 14 Festangestellten wird das Team um freie Mitarbeiter ergänzt werden. "Wir freuen uns sehr, dass wir mit vielen langjährigen Playboy-Leistungsträgern auch künftig tragende Säulen im Team besetzen können", sagt Boitin. "Neben der preisgekrönten Textqualität stellen wir damit auch in Zukunft den hohen ästhetischen Anspruch sicher, den wir an unsere Fotoproduktionen knüpfen."

Anzeige