Anzeige

Mehr Journalismus im Programm
ProSieben startet "Zervakis & Opdenhövel. Live."

In der ambitionierten Live-Show, die ab dem Herbst wöchentlich laufen soll, präsentieren Linda Zervakis und Matthias Opdenhövel einen Mix aus aktuellen, relevanten, nachhaltigen und unterhaltsamen Themen.

Text: W&V Redaktion

28. April 2021

Linda Zervakis und Matthias Opdenhövel präsentieren für ProSieben ab Herbst eine neue Live-Show.
Anzeige

Nachdem ProSieben zuletzt viel Aufmerksamkeit und Zuspruch für seine aktuelle gesellschaftspolitische Berichterstattung bekommen hat – etwa die siebenstündige Live-Show von Joko und Klaas zum Pflege-Alltag oder das Interview mit Grünen-Kanzlerkandidatin Annalena Alma Baerbock -, baut der Sender diese Schiene nun aus. Und zwar "in der Königsdisziplin des Fernsehmachens", wie Senderchef Daniel Rosemann verkündet - dem Live-Journal.

Dafür wurden zwei bekannte Namen der TV-Branche verpflichtet, die kürzlich die ARD verlassen haben: Die ehemalige "Tageschau"-Sprecherin Linda Zervakis, die künftig exklusiv für den Sender arbeitet, und Matthias Opdenhövel präsentieren voraussichtlich ab dem Herbst das neue ProSieben-Journal "Zervakis & Opdenhövel. Live."

Der Sendetag ist noch offen

Das Infotainment-Format, das wöchentlich ab 20.15 Uhr läuft, soll aus dem Studio aktuelle, relevante, nachhaltige und unterhaltsame Themen in Reportagen, Rubriken und Interviews präsentieren. "Für mich war es an der Zeit für eine neue Herausforderung, ich wollte etwas Neues wagen", so Linda Zervakis zu der neuen Aufgabe. "Während ich bislang meist nur über traurige und tragische Meldungen berichten musste, wollen Matthias und ich in 'Zervakis & Opdenhövel. Live.' Menschen informieren, Themen mit Gästen vertiefen und die Zuschauer unterhalten. Hier kann ich alles einbringen, was mir vor der Kamera Spaß macht."

An welchem Wochentag die Sendung laufen wird, ist noch offen. Der Grund dafür sei, dass man erst noch das bestehende Programmschema umbauen müsse, so Rosemann – lediglich den Sonntag schließt er als Sendertermin aus. Die Quotenerwartung ist jedenfalls ambitioniert: Zwischen zwei und sechs Millionen Seher kann sich der Senderchef für das neue journalistische Aushängeschild vorstellen.


Autor: Manuela Pauker

leitet das Medienressort der gedruckten W&V. Blattmacherin wollte sie schon früh werden, doch leider gab es zum 14. Geburtstag statt des erhofften Kopierers (zum Produzieren einer Zeitschrift) einen Wandteppich zum Selbstknüpfen. Printmedien blieben dennoch ihre Leidenschaft – auch wenn sie parallel zum TV-Serienjunkie wurde

Anzeige