Anzeige

Doppelte Sendezeit für Heufer-Umlauf
ProSieben testet bei Klaas höhere Late-Night-Dosis

Nach einer flauen Staffel "Late Night Berlin" geben ProSieben und Klaas Heufer-Umlauf nicht auf - getestet wird eine weitere Ausgabe am Donnerstag.

Text: W&V Redaktion

4. Juli 2018

ProSieben gibt "Late Night Berlin" eine Chance.
Anzeige

ProSieben, Klaas Heufer-Umlauf und seine  Produktionsfirma Florida TV glauben weiter an "Late Night Berlin". Trotz einiger Quotendellen in der ersten Staffel soll der Moderator nach der Sommerpause erst einmal mit mehr Late Night ran: Im September wird Klaas zusätzlich zum Montag testweise an drei Donnerstagen über die Themen sprechen, "die Deutschland und die Welt beschäftigen: Popkultur, Politik, Musik, Sport, Gesellschaft und Medien".

Damit wird ProSieben das im März gestartete Format für den späten Abend mit der Rückkehr der Erfolgsshow "The Voice of Germany" koppeln. Im Frühjahr sackte Klaas schon mal unter 6 Prozent Marktanteil bei den werberelevanten 14- bis 49-Jährigen ab. Mit gutem Vorlauf könnte  "Late Night Berlin" auf die Füße kommen.

Ohnehin hat ProSieben-Chef Daniel Rosemann Mitte Juni bei den Screenforce Days 2018 in Köln angekündigt, den Donnerstag als Show-Abend weiter aufwerten zu wollen.

Anzeige