Anzeige

Umsatzsprung im 2. Quartal
ProSiebenSat.1 erhöht erneut die Jahresprognose

Der Medienkonzern ProSiebenSat.1 rechnet in diesem Jahr mit einer Umsatzsteigerung um 9 bis 11 Prozent - auf 4,4 bis 4,5 Milliarden Euro. Auch beim Ergebnis dürfte die Gruppe wohl besser abschneiden.

Text: W&V Redaktion

20. Juli 2021

Anzeige

Beim bereinigten operativen Ergebnis (Ebitda) rechnet ProSiebenSat.1 nun mit rund 820 Millionen Euro mit einer Varianz von plus/minus 20 Millionen Euro, was im Mittel 16 Prozent mehr wäre als im Vorjahr. Der Medienkonzern hatte zuvor bereits im Mai seine Jahresziele angehoben.

Die Senderkette verzeichnete im zweiten Quartal eine enorme Steigerung ihrer Werbeeinnahmen in der deutschsprachigen Region und spricht von einer "sehr starken Erholung" gegenüber dem von der Corona-Pandemie geprägten Vorjahresquartal. Die Umsätze stiegen vorläufigen Zahlen zufolge um 47 Prozent auf rund 1,045 Milliarden Euro, das bereinigte Ebitda wurde mit 165 Millionen Euro mehr als versiebenfacht. Die Aktien stiegen auf Tradegate nach der Veröffentlichung um gut 5 Prozent.

Ein Tag davor hatte die Seven.One Entertainment Group Personalveränderungen an der Spitze ihres Vermarkters Seven One Media bekannt gegeben. (dpa/mw)

Anzeige