Anzeige

Licensing
ProSiebenSat.1 spielt Matchmaker für Influencer

Das Multiplattform-Netzwerk Studio71 und ProSiebenSat.1 Licensing bringen Influencer und Unternehmen zusammen. Ergebnis: Bastelmaterial und eine Pizza.

Text: W&V Redaktion

15. Oktober 2018

Victoria und Sarina: YouTuberinnen mit DIY-Produkten
Anzeige

Wenn ein Influencer eine Pizza erschafft, kann das natürlich keine "normale" Pizza sein. Das weiß auch Luca alias ConCrafter. Für seine jüngste kulinarische Kreation hat er sich mit dem Tiefkühl-Pizza-Startup Franco Fresco zusammengetan. Das Resultat: eine schwarze Pizza Prosciutto. Nicht nur die Verpackung ist in dieser Farbe gehalten, sondern auch der Teig. Vermutlich ist das Gericht, das ab sofort in Rewe- und Edeka-Märkten erhältlich ist, ziemlich Instagram-tauglich.

Dafür, dass es diese Pizza überhaupt gibt, ist zu einem großen Teil ProSiebenSat.1 Media verantwortlich. Genauer: Das Multiplattform-Netzwerk / Influencer- und Kreativ-Agentur Studio71 und die Lizenz-Unit ProSiebenSat.1 Licensing, die seit vergangenem Jahr gemeinsam an Lizenzkooperationen für Influencer arbeiten.

YouTuberinnen mit frischem Deal

Luca ist nicht der einzige Klient, der an das passende Unternehmen gebracht werden konnte. Einen ganz frischen Deal haben auch die Social Media-Stars ViktoriaSarina: Die beiden Österreicherinnen, die immerhin 1,4 Millionen Fans auf YouTube vorweisen können, haben mit ihrer Marke "Spring in eine Pfütze" elf Bastel-Artikel kreiert – unter anderem ein Handlettering-Buch und -Stifte, bunte Klebebänder, Gelstifte und Armbänder. Das Produktportfolio, das seit 8. Oktober auf dem Markt ist, wurde mit der Undercover GmbH umgesetzt, einem Spezialisten für Lizenzprodukte rund um Schulbedarf, Schreibwaren, Papierwaren und Kreativartikel.

Johann Griebl, Geschäftsführer Studio71: "Es macht Spaß zu sehen, in welch kreativem Miteinander Produkte entstehen, die perfekt zu unseren leidenschaftlichen Künstlern und ihren Communities passen. So entstehen erlebbare Markenwelten von, mit und um unsere Webstars zunehmend auch außerhalb der digitalen Welt."

Pizza als Sammelobjekt

Im Falle von ConCrafter Luca ist dies durchaus schon erfolgreich: Seine erste erste Pizza, die vor einem Jahr produziert wurde, war innerhalb von fünf Tagen ausverkauft. Von der neuen "Back in Black"-Version wurden rund eine Million Exemplare vorgebacken und gefrostet. Und in fünf verschiedene Kartons verpackt - ein Extra-Anreiz für die Sammler. 

Bei dem Unterföhringer Entertainment-Konzern sieht man noch viel Potenzial für weitere Influencer- und Unternehmens-Kooperationen. Der Bereich sei "ein wichtiges Segment, auf das ProSiebenSat.1 Licensing auch zukünftig stärker setzen wird", sagt Katharina Frömsdorf, Geschäftsführerin SevenOne AdFactory und verantwortlich für die Division ProSiebenSat.1 Licensing.

Anzeige