Anzeige

Marktforschung
PwC prognostiziert Podcasts glänzende Werbeaussichten

Eines der Kernergebnisse des "German Entertainment & Media Outlook 2020-2024": Der Podcast-Markt entwickelt sich sehr positiv weiter. In den nächsten Jahren ziehen die Werbeerlöse rasant an.

Text: W&V Redaktion

20. November 2020

Die Hörerzahl von Podcasts legte 2019 auf 11,8 Millionen Nutzer (+25 Prozent) zu.
Anzeige

Der Podcast-Trend in Deutschland führt nach Einschätzung von Wirtschaftsprüfern in den nächsten Jahren zu einem kräftigen Anstieg der Werbeerlöse. Für 2020 wird ein Umsatz von insgesamt 74 Millionen Euro erwartet, das entspricht einem Wachstum von 4,2 Prozent im Vergleich zum Vorjahr, wie aus einer Medienanalyse der Prüfgesellschaft PricewaterhouseCoopers (PwC) hervorgeht. 2024 wird der Umsatz mit Werbung im Bereich Podcast laut Prognose 171 Millionen Euro erreicht haben. 

Das Medium Podcast ist in den vergangenen Jahren zum großen Trend in Deutschland geworden. Der Markt von Produktionsfirmen und Plattformanbietern wächst, Medienhäuser haben Podcasts in ihr Portfolio genommen. Die Hörerzahl von Podcasts legte 2019 auf 11,8 Millionen Nutzer (+25 Prozent) zu. Wie jung der Markt noch ist, sieht man auch hieran: Laut PwC lagen die Werbeerlöse im Jahr 2015 bei vier Millionen Euro.

Sie interessieren sich für das Trendthema Podcast oder spielen sogar mit dem Gedanken, für Ihr Unternehmen einen zu erstellen? Dann haben wir was für Sie: Ab Januar erscheint unser wöchentlicher Podcast-Newsletter mit allem Wissenswerten und Unterhaltsamen rund um das Thema. Bereits jetzt können Sie sich hier dazu anmelden.

PwC-Studie

Die Wirtschaftsprüfungsgesellschaft gibt seit 2003 jährlich einen Überblick über die Unterhaltungs- und Medienbranche in Deutschland heraus. Die Daten fußen auf Branchenzahlen und eigenen Berechnungen.

Anzeige