Anzeige

Weil es so gut läuft
RTL beteiligt Mitarbeiter mit 17 Millionen Euro am Erfolg

RTL-Deutschland-Chefin Anke Schäferkordt gibt die "maximale Erfolgsbeteiligung" ans Team der Senderfamilie aus. Wer davon profitiert. 

Text: W&V Redaktion

24. März 2017

RTL-Deutschland-Chefin Anke Schäferkordt gibt die "maximale Erfolgsbeteiligung" ans Team der Senderfamilie aus.
Anzeige

Rund 3000 Mitarbeiter der Mediengruppe RTL Deutschland bekommen 1,5 zusätzliche Monatsgehälter gut geschrieben – ihr Anteil am wirtschaftlichen Erfolg des Unternehmens.

Geschäftsführerin Anke Schäferkordt hat die Mitarbeiter der Senderfamilie am Freitag in einem Brief per Intranet über diese Erfolgsbeteiligung informiert. "Für das Jahr 2016 ergibt sich – nun schon zum siebten Mal in Folge - für jeden einzelnen Mitarbeiter die maximale Erfolgsbeteiligung", heißt es dort.

Insgesamt werden in diesem Jahr ans Team über 17 Millionen Euro ausgeschüttet, ist aus Köln zu hören. Seit Beginn vor sieben Jahren seien damit inzwischen über 200 Millionen Euro an die Mitarbeiter ausgegeben worden. Die Gutschriften fließen nach Gewerkschaftsangaben in die Altersvorsorge der RTL-Crew.

Wer bekommt die Tantiemen?

Mittlerweile wird die Erfolgsbeteiligung nicht mehr "nur" an die Mitarbeiter beim Hauptsender Sender RTL ausgeschüttet, sondern auch ans gesamte Team der Mediengruppe RTL, zu der auch die Sender Vox, n-tv, RTL Nitro oder die Pay-TV-Kanäle RTL Crime, Passion, RTL Living und Geo Television gehören. Hinzu kommen außerdem RTL Interactive, das Infonetwork, Dienstleister CBC und natürlich Vermarkter IP Deutschland, der die beachtlichen Werbeerlöse der deutschen RTL-Group-Cashcow eintreibt. 

Zur letzten Bilanz der Mediengruppe geht's hier

Anzeige