Anzeige

Formatentwicklung bei RTL
RTL Group baut Kreativeinheit für neue Formate

Die größten Sender der RTL Group gründen gemeinsam eine neue Kreativeinheit für die Formatentwicklung.

Text: W&V Redaktion

18. Juli 2019

RTL City
Anzeige

Die RTL Group hat heute die Gründung der neuen Kreativeinheit Format Creation Group (FC Group) bekanntgegeben. Diese werde ausschließlich für RTL-Sender und -Streamingangebote Formatideen entwickeln.

Die neue Einheit hat ihren Sitz in Hilversum und wird von Geschäftsführer Matthias Scholten geleitet, der bislang für RTL Niederlande verantwortlich war. Scholten berichtet an Andreas Fischer, Leiter Business Development. Die erste Aufgabe von Matthias Scholten wird es sein, zunächst ein internationales Team von Kreativen zusammenzustellen.

Die FC Group wird von den großen Sendern der RTL Group, der Mediengruppe RTL Deutschland, der Groupe M6 und RTL Nederland, gemeinsam finanziert. Die Kreativeinheit soll dafür sorgen, die wachsende Nachfrage nach exklusiven Inhalten durch eigene Inhalte zu stillen. FC Group werde auf die Entwicklung von Unterhaltungsformaten und Reality-Shows konzentrieren und eng mit RTL-Sendern zusammenarbeiten.

Thomas Rabe, CEO der RTL Group, sagt, die Sendergruppe investiere pro Jahr 3,5 Milliarden Euro in Inhalte. "Die Stärkung unseres Kerngeschäfts durch die weitere Erhöhung unserer Programminvestitionen und die Erforschung aller Möglichkeiten zur Entwicklung und zum Besitz neuer Erfolgsformate ist eine unserer strategischen Prioritäten", so Rabe weiter. Dafür sei die FC Group "ein Ort der Autonomie, an dem Kreativität und mutige Ideen gedeihen können".

Matthias Scholten begann seine Karriere als Fernsehmoderator in den Niederlanden und wurde dann Geschäftsführer und Produzent der RTL-Nederland-Tochter RTL Productions. Ab 2009 war er als Managing Director of Content von RTL Nederland und Mitglied der Geschäftsleitung tätig, bevor er 2018 die Kreativabteilung bei RTL Nederland gründete.

Anzeige