Anzeige

Kooperationen
RTL und Gruner + Jahr rücken zusammen

Die Mediengruppe RTL Deutschland und der Hamburger Zeitschriftenverlag Gruner + Jahr loten laut dpa eine stärkere Zusammenarbeit aus. Selbst ein Zusammenschluss scheint demnach nicht abwegig zu sein.

Text: W&V Redaktion

10. Februar 2021

Will neue "Champions" schaffen: Bertelsmann-Chef Thomas Rabe.
Anzeige

Laut einer Meldung der Nachrichtenagentur dpa war aus einem Intranet-Eintrag des Bertelsmann-Konzerns, zu dem beide Unternehmen gehören, Workshops mit Vertretern des jeweiligen Top-Managements aufgesetzt worden, die ergebnisoffen verschiedene Optionen prüfen. Ziel sei neben einer engeren Kooperation auf verschiedenen Feldern auch die Entwicklung einer gemeinsamen Wachstumsstrategie.

Konkrete Projekte, wie die engere Zusammenarbeit aussehen könnte und in welche Unternehmensbereiche sie hineinreichen wird, wurden laut dpa noch nicht genannt. Mit dem Schritt forciert Bertelsmann die Strategie starker Bündnisse innerhalb des Konzerns. Es gibt zum Beispiel bereits Inhalte-Kooperationen im journalistisch-redaktionellen Bereich.

Gesucht: Antworten auf die Tech-Plattformen

Unlängst hatte Konzernchef Thomas Rabe der dpa anlässlich seiner Vertragsverlängerung gesagt, Ziele für die nächsten fünf Jahre seien weiteres Wachstum und Technologisierung. Bei den nationalen Mediengeschäften in Deutschland, Frankreich und den Niederlanden wolle man "nationale Champions" schaffen. Im Firmen-Intranet soll Rabe mit den Worten zitiert worden sein: "Bertelsmann muss eigene Antworten finden auf den Wettbewerb mit den globalen Tech-Plattformen. Alleine und auf sich gestellt werden unsere Geschäfte in diesem Wettbewerb langfristig kaum bestehen. Unsere Antwort heißt daher: mehr Zusammenarbeit, um an Größe, Ressourcen und Kompetenz zu gewinnen."

Aktuell ein ergebnisoffener Prozess

Auf eine Frage im Bertelsmann-Intranet, ob es auch zu einem Zusammenschluss der beiden Unternehmen kommen könnte, soll Rabe geantwortet haben: "Wie gesagt, wir stehen am Beginn eines ergebnisoffenen Prozesses, in dem es keine Vorfestlegungen, aber auch keine Denkverbote gibt. Wichtig ist, dass wir gemeinsame Potenziale erschließen und noch mehr Wachstum ermöglichen."

Bertelsmann erzielte im Jahr 2019 einen Konzernumsatz von rund 18,02 Milliarden Euro und damit mehr als in den Vorjahren, Zahlen für 2020 sollen in Kürze veröffentlicht werden. Die RTL Group, zu der die Mediengruppe RTL Deutschland in Köln gehört, steuerte zum Konzernumsatz 2019 mit rund 6,65 Milliarden Euro den größten Anteil bei. Gruner + Jahr ("Stern", "Capital") kam auf rund 1,36 Milliarden Euro.

Anzeige