Anzeige

Streaming-Dienst
RTL und TV Now suchen einen Mörder

Der Streaming-Dienst TV Now trommelt für den Start der Serie "M - eine Stadt sucht einen Mörder" mit einer üppigen Kampagne.

Text: W&V Redaktion

25. Februar 2019

So wird demnächst in Berlin für TV Now und die neue Serie geworben.
Anzeige

Am 23. Februar ging mit der Neuverfilmung des Fritz Lang-Filmklassikers "M – eine Stadt sucht einen Mörder" bei TV Now eines der ambitioniertesten Projekte des Streaming-Dienstes an den Start. Die RTL-Gruppe trommelt für die Serie und damit auch für ihre neu konzipierte Plattform - mit einer umfassenden Werbekampagne. Keyart, Kampagnenidee und Werbemittelproduktion stammen von der BDA Creative unter dem Creative-Geschäftsführer Marc Strotmann. Die Agentur setzte sich zuvor in einem Pitch mit Ihrer Idee durch.

Im Rahmen des Auftritts sind in den TV-Programmen, Digital-Angeboten und sozialen Netzwerken Trailer mit deutschen Darstellern der Serie (Moritz Bleibtreu, Lars Eidinger, Verena Altenberger und Bela B.) zu sehen. Darüber hinaus werden ab März bis April in den 40 größten deutschen Städten aufmerksamkeitsstarke Out-of-Home-Maßnahmen sowie Digital-Out-of-Home-Motive mit den Darstellern geschaltet.

Im Zentrum des Auftritts steht als Key Visual das rote "M", das in Verbindung mit Aussagen und einzelnen Darstellern die Menschen direkt anspricht. Als besonderer Hingucker soll ab Anfang März an der Warschauer Straße in Berlin ein riesiges Plakatmotiv auf die Serie aufmerksam machen. Eine umfangreiche Print- und Online-Kampagne sowie redaktionelle Hinweise über Social Media flankieren die Aktivitäten.

"Im Frühjahr 2019 ist 'M' der wichtigste Serienstart im deutschen Markt", so Henning Nieslony, Bereichsleiter Commercial Management VoD bei RTL interactive und zuvor als Marketingleiter Digital bei der Mediengruppe RTL für die Kampagne verantwortlich. Mit dem großen Media-Aufschlag und vielen Einzelaktionen wolle man die Produktion "dem großen Publikum zugänglich machen, das die Serie verdient hat."

Deutsch-österreichische Koproduktion

"M – eine Stadt sucht einen Mörder" ist eine Koproduktion von TV Now, dem österreichischen ORF und Superfilm mit Unterstützung des Fernsehfonds Austria und des Filmfonds Wien. Als Produzenten zeichnen John Lueftner und David Schalko verantwortlich. David Schalko fungierte zugleich als Regisseur und war gemeinsam mit Evi Romen für das Drehbuch zuständig. Den internationalen Vertrieb übernimmt Beta Film, Universum Film den Home Entertainment-Vertrieb.

Anzeige