Anzeige

Neugeschaffene Position
Ruth Betz wechselt zu Funke Medien Hamburg

Betz, bislang Leiterin digitale Transformation bei der Funke Mediengruppe, verantwortet dort als Geschäftsleiterin Digital News das digitale Abogeschäft von Hamburger Abendblatt und Bergedorfer Zeitung.

Text: W&V Redaktion

8. Februar 2021

Ruth Betz: Neue Aufgabe in Hamburg.
Anzeige

Das Hamburger Abendblatt baut im Rahmen seiner digitalen Wachstumsstrategie seine Führungsstruktur um: Zum 15. Februar wechselt Ruth Betz innerhalb der Funke Mediengruppe zu Funke Medien Hamburg. Dort ist sie künftig als Geschäftsleiterin Digital News für die Entwicklung des digitalen Abogeschäfts von Hamburger Abendblatt und Bergedorfer Zeitung verantwortlich.

In dieser neu geschaffenen Position sind übergreifend die Aufgaben und Verantwortlichkeiten aus Redaktion und Verlag in Hamburg sowie die Schnittstelle in die zentrale Konzernorganisation zusammengefasst. Bislang war Betz Leiterin digitale Transformation bei der Funke Mediengruppe.

Neue digitale Wege

"Die digitale Transformation erlaubt neue Wege, um Leser zu erreichen, zu informieren und einzubinden", so Ruth Betz, "Diese Wege werde ich mit den Kolleginnen und Kollegen des Hamburger Abendblatts und der Funke Mediengruppe gemeinsam beschreiten, damit das Hamburger Abendblatt immer die erste Anlaufstelle für regionale Interessen ist."

Die Digital-Expertin war bei Funke zuletzt unter anderem im Aufbau der Newsletter-Unit tätig – mit Erfolg: Über 250.000 Abonnenten lesen nach Angaben des Publishers regelmäßig die Newsletter des Medienhauses.


Autor: Manuela Pauker

leitet das Medienressort der gedruckten W&V. Blattmacherin wollte sie schon früh werden, doch leider gab es zum 14. Geburtstag statt des erhofften Kopierers (zum Produzieren einer Zeitschrift) einen Wandteppich zum Selbstknüpfen. Printmedien blieben dennoch ihre Leidenschaft – auch wenn sie parallel zum TV-Serienjunkie wurde

Anzeige