Anzeige

Eterna-Kampagne für Printtitel
Saint Elmo's bringt virtuelle Anzeigen in Magazine

Die Agenturen Saint Elmo's, Serviceplan Campaign und Mediaplus haben für die Modemarke Eterna Printanzeigen in Augmented Reality produziert.

Text: W&V Redaktion

19. November 2019

Eterna-AR-Werbung: Nach Scannen des QR-Codes bewegen sich die Models im Smartphone-Bildschirm.
Anzeige

Printwerbung und Augmented Reality (AR): Darüber gesprochen und geschrieben wurde viel, seit Pokemon Go 2016 die Smartphones eroberte. Vor allem Autohersteller setzten AR crossmedial ein, aber auch Marken wie Milka, Adidas und Tempo probierten die neue Technik aus.

Nun gibt es einen weiteren Vorstoß, AR und Print gemeinsam zu mehr Werbewirkung zu verhelfen: Innerhalb der Serviceplan Gruppe wurden von den Agenturen Saint Elmo's (technische Umsetzung AR), Serviceplan Campaign (Print) und Mediaplus Printmotive in AR für die Modemarke Enterna entwickelt. Die Anzeigen enthalten eine digitale Ebene, die das Smartphone zu Werbefilmen macht. Geschaltet wird die Kampagne in Mode- und Lifestylemagazinen.

Eterna bewirbt damit seine Damenblusen, die sich per AR auf dem Smartphone auch in Bewegung und von hinten betrachten lassen: Der QR-Code auf den Motiven erweckt die Models der Printanzeigen kurz zu Leben. Eine App brauchen die Betrachter dazu nicht.

Erst mal auf dem Smartphone, führt der Werbeclip per Link direkt zum entsprechenden Produkt auf der Website von Eterna.

Das Modeunternehmen mit Sitz in Passau wird in rund 3600 Läden in über 40 Ländern verkauft und betreibt eigene Onlineshops.

Anzeige