Anzeige

Branchen-News in Kürze
Schweglers Mediennotizen

Aufgefrischte FAZ Woche, sehr kleinlautes Sky, golfendes Pay-TV, rühriges Vice, partnerschaftlicher Radioplayer, tanzfreudiges ProSieben: Was die Medienbranche bewegt. 

Text: W&V Redaktion

20. September 2018

Anzeige

FAZ Woche. Das wöchentliche Nachrichtenmagazin aus dem Hause FAZ erscheint an diesem Freitag inhaltlich und gestalterisch überarbeitet. Den Leser erwarten neue Rubriken in der Politik, im Feuilleton und im "Geld"; die Übersicht "Gut zu wissen" wird auf zwei Seiten erweitert.
Zudem erscheint künftig jede Woche eine Folge des Comics "Strizz" von Volker Reiche, bekannt aus der FAZ. Neue graphische Elemente und Schriften sowie ein intensiverer Bildereinsatz sollen das Heft ansprechender machen, ein verschlanktes Inhaltsverzeichnis einen schnelleren Überblick über die Heftthemen ermöglichen. "Die Schwerpunkte der aktuellen Ausgabe wird die Redaktion am Vorabend des Erscheinungstages in einem neuen E-Mail-Newsletter ankündigen", heißt es. Unternehmensangaben. 

Sky a). Der Pay-TV-Anbieter hat sich bei Fußballfans für Ausfälle bei der Übertragung des Champions-League-Spiels zwischen dem FC Bayern München und Benfica Lissabon entschuldigt. In sozialen Netzwerken beschwerten sich zahlreiche Kunden über die technischen Probleme. Nach dem Anpfiff konnten viele Fans den Livestream auf Smartphones, Tablets oder Laptops zunächst nicht wie gewünscht aufrufen. Grund für die Störung waren Netzwerkprobleme.
Das Auftaktspiel der Bayern in der Königsklasse in Portugal war das einzige, das Sky am Mittwoch in voller Länge zeigte. Alle anderen sieben Begegnungen wurden beim Streamingdienst DAZN übertragen.

Sky b.) Widmet dem Golf-Highlight des Jahres mit Sky Sport Ryder Cup HD einen eigenen Pop-up-Sender. Ab kommendem Dienstag wird dort eine Woche lang nonstop rund um das Duell zwischen den USA und Europa berichtet, von Freitag bis Sonntag ist der Sender knapp 30 Stunden live bei der 42. Auflage des Ryder Cups in Paris dabei. Darüber hinaus zeigt Sky Highlights des Ryder Cup 2018 auch im Free-TV auf Sky Sport News HD.  Unternehmensangaben. 

Vice. Die junge Medienmarke macht Alexandra Stanić zur Redaktionsleiterin für den Ableger in Österreich. Sie kommt von Biber, wo sie zuletzt als Chefreporterin und Leiterin der Lehrredaktion für Jungjournalisten gewirkt hat.
Die Neubesetzung ist nötig, nachdem Mitte August die gesamte österreichische Redaktion von Vice zurückgetreten war – eine Reaktion auf die Entscheidung, die deutschsprachigen Redaktionen in Österreich, der Schweiz und Deutschland unter deutscher Führung von Laura Himmelreich zu verschmelzen.  Unternehmensangaben. 

Radioplayer. Ist Partner zum Launch eines neuen Produkts der Telekom:  Magenta. Auf "Hallo Magenta, spiele Radio" öffnet der neue Smart Speaker Magenta den Radioplayer und gewährt den Hörern Zugriff auf die nahezu komplette deutsche Radiolandschaft.  Unternehmensangaben. 

ProSieben. Schafft eine Konkurrenz zur RTL-Show "Let's Dance". Im kommenden Jahr will der Münchner Privatsender die Reihe "Masters of Dance" auf Sendung bringen. In diesen Tagen beginnt die Produktion in Köln. Die Moderation übernehmen Rebecca Mir, früher einmal GNTM-Zweitplatzierte, und Thore Schölermann, bekannt aus der Castingshow "The Voice of Germany".
In der Show "Masters of Dance" wirken keine Prominente mit, sondern talentierte Nachwuchssportler. Die Siegerin oder der Sieger wird mit 50.000 Euro belohnt. Die Show ist nicht live. Wie viele Folgen gezeigt werden, ist noch offen. Die "Master" sind die Choreografin Nikeata Thompson, YouTuber Julien Bam, "Flying-Steps-Academy"-Chef Vartan Bassil  und Tanztrainer Dirk Heidemann. Unternehmensangaben/dpa. 

Anzeige