Anzeige

Branchen-News in Kürze
Schweglers Mediennotizen

Meiningers Sommelier kommt in den Handel, Mopo startet Fußball-Podcast, Jürg Marquard gibt Anteile an seiner Mediengruppe ab, CNN klagt gegen das Weiße Haus, Radio NRW engagiert Musikkenner Robert Gierer.

Text: W&V Redaktion

13. November 2018

Anzeige

Meiningers Sommelier. Das Magazin ist jetzt auch im Einzelverkauf erhältlich: Die Zeitschrift kann ab 26. November bundesweit, in Österreich und in der Schweiz an Bahnhofs- und Flughafenbuchhandlungen erworben werden. Das Servicemagazin für Sommeliers und Gastronomen in Sachen Wein und Spirituosen sowie verwandte Genussthemen erscheint viermal im Jahr und legt Wert auf praktischen Nutzwert. Der Copypreis beträgt 12,80 Euro. Journalistisch soll sich die Haltung von Meiningers Sommelier nicht verändern, versichert das Team um Chefredakteur Sascha Speicher. Unternehmensangaben.

Hamburger Morgenpost. Launcht den Fußball-Podcast "Zweierkette". Jeweils donnerstags diskutieren Vereinsblogger Timo Sievert für den HSV und Erik Hauth für St. Pauli miteinander. Gesprochen wird über die Vereine, aktuelle Spiele und Hintergründe. Unternehmensangaben.

Jürg Marquard. Verkauft 20 Prozent der Anteile der Marquard Mediengruppe an Geschäftsführer Bijan Khezri. Marquard sagt laut New Business, er wolle das Unternehmen so für neue Geschäftsmodelle und -felder positionieren. Marquard Media gibt im deutschsprachigen Raum und in Ungarn und Polen rund 30 Zeitschriften heraus. 

CNN. Der US-Fernsehsender hat das Weiße Haus wegen der Aussperrung seines Reporters Jim Acosta verklagt. In der in Washington eingereichten Klage argumentiert CNN, dass die Suspendierung der Akkreditierung gegen die Verfassungsrechte Acostas sowie von CNN verstoße.
Das Weiße Haus hatte die Maßnahme damit begründet, dass der Journalist während einer tumultartigen Pressekonferenz von Präsident Donald Trump in der vergangenen Woche eine Praktikantin des Weißen Hauses angefasst haben soll, die ihm das Mikrofon wegnehmen wollte. Via dpa.

Radio NRW. Robert Gierer übernimmt beim Oberhausener Mantelprogrammlieferanten mit sofortiger Wirkung die Leitung Sound. In dieser neu geschaffenen Position verantwortet er neben der Leitung der Musikredaktion auch die Bereiche On-Air-Produktion und On-Air-Promotion.
Gierer war beim SWR viele Jahre Moderator, Musikredakteur, Projektleiter und stellv. Musikchef. Seit der Gründung des New Pop Festivals 1994 war er zudem für die Planung, Organisation und das Booking verantwortlich. Darüber hinaus unterstützt Robert Gierer den Deutschen Radiopreis. Unternehmensangaben.

Anzeige