Anzeige

Branchen-News in Kürze
Schweglers Mediennotizen

ProSiebenSat.1 unterstützt Europawahl, FAZ kauft sich ins Absolventen-Recruiting ein, Radio NRW mit Digitaltochter, Barbaradio kümmert sich um den ESC, Vox-Show klingt über Alexa, CDU holt Bülend Ürük, Zeit Online schichtet um. 

Text: W&V Redaktion

7. Mai 2019

Anzeige

ProSiebenSat.1. Startet am 8. Mai eine crossmediale Kampagne zur Europawahl. Mit zahlreichen prominenten Sendergesichtern und Influencern ruft das Medienhaus insbesondere die junge Zielgruppe dazu auf, sich an der Europawahl am 26. Mai zu beteiligen. Kern der Kampagne sind "Geh Wählen!"-Spots, die auf den Entertainment-Plattformen des Konzerns zu sehen sein werden. Ergänzend dazu informieren die Sender der Gruppe in der Woche vor der Wahl umfangreich in diversen Formaten.
Ab dem 21. Mai wird das hauseigene Digitalstudio Studio71 Influencer wie Jonas Ems und Jette Lübbehüsen aus seinem Netzwerk aktivieren, um per Instagram Shout Outs zusätzlich auf die "Geh Wählen!"-Kampagne aufmerksam zu machen. Unternehmensangaben. 

FAZ. Kauft das Unternehmen IQB Career Services GmbH (IQB), um sich damit einen neuen Zugang zu jungen Zielgruppen zu erschließen. IQB ist als Anbieter für Karriere-Events und -Services für angehende Akademiker bereits im Markt etabliert. Zum Angebot von IQB gehören On- und Off-Campus-Recruitingmessen sowie Online-Jobportale, die auf einzelne Universitäten individuell zugeschnitten sind. Mit dem Erwerb von IQB steige die FAZ in den Recruitingmarkt für Absolventen und Young Professionals ein, heißt es.
Der Zukauf soll in einem strukturierten Prozess an die FAZ-Gruppe herangeführt werden; dabei bleibt die unternehmerische Initiative und Flexibilität als wesentliche Erfolgsbedingung erhalten. Unternehmensangaben.  

Radio NRW. Gründet eine Digital-Tochtergesellschaft: die Transistor GmbH mit Sitz in Düsseldorf. Die Geschäftsführung übernimmt Sven Thölen zusätzlich zu seiner Position als Senderchef von Radio NRW. Digitalexperte Christopher Witte wird die operative Verantwortung als COO in der neuen Gesellschaft innehaben. Auch er bleibt wie bisher Mitglied der Geschäftsleitung beim Sender.
"Als 100-prozentige Tochter des Rahmenprogrammanbieters aus Oberhausen baut die Transistor GmbH auf dem seit Jahren sehr erfolgreichen Privatradiogeschäft auf. Ziel ist es, die marktführende Reichweite aus dem UKW-Bereich zur Stärkung bestehender Erlösmodelle für den NRW-Lokalfunk zu nutzen und neue digitale Geschäftsfelder zu entwickeln", heißt es. Unternehmensangaben.  

Barbaradio. Kurz vor dem diesjährigen Eurovision Song Contest in Tel Aviv ist Barbara Schöneberger auf ihrer Audio-Plattform mit einem exklusiven ESC-Kanal gestartet.
Das Webangebot, welches über barbaradio.de und die Barbaradio-App verfügbar ist, soll das "ideale Warm Up für den größten Musikwettbewerb Europas" bieten. Dabei präsentiert der ESC-Kanal alle Gewinnersongs der zurückliegenden 63 Jahre, alle diesjährigen Halbfinalbeiträge und viele Klassiker des ESC-Geschichte -  moderiert von Barbara Schöneberger. Unternehmensangaben. 

Vox. Verneigt sich vor dem Audiotrend - Sprachsteuerung und die damit verbundenen Skills sind die neuen Apps. Amazons Alexa und Co sind bei vielen Konsumenten nicht mehr aus dem Alltag wegzudenken.
Für den Vox-Show-Hit "Sing meinen Song – Das Tauschkonzert" hat Zebralution, eine der führenden Digitalvertriebe für Audioinhalte, nun gemeinsam mit dem Sender einen eigenen Skill für Amazon Alexa entwickelt. Unternehmensangaben. 

Bülend Ürük. CDU-Generalsekretär Paul Ziemiak hat den Medienjournalisten in seinen Stab geholt. Seit Anfang des Monats arbeitet der bisherige Chefredakteur von kress.de, der zuletzt in einem Weiterbildungs-Sabbatical war, als neuer Sprecher des Generalsekretärs und als Vize-Parteisprecher, wie Bild und dpa melden.
Nach Bild-Informationen zog Ürük für seine neue Aufgabe nach acht Jahren in Istanbul zurück nach Berlin. Via dpa.

Zeit Online. Bündelt die Digital-Auftritte von Zeit Magazin und Zeit Campus sowie die Online-Magazine Arbeit, Entdecken und Die Antwort im neuen Ressort Magazine. Leonie Seifert, 32, die bisher "Arbeit" verantwortet, übernimmt die Leitung. Carmen Böker, 52, bisher Redakteurin bei Zeit Magazin Online, wird ihre Stellvertreterin.
Mit der neuen Struktur will Zeit Online den Magazinjournalismus weiter ausbauen sowie neue Kanäle und Darstellungsformen erproben. Unternehmensangaben.

Anzeige