Anzeige

TV-Marktanteile
Selbst mit Umstylen bezwingt #GNTM den "Bergdoktor" nicht

Die größte Fanschar beim Gesamtpublikum bleibt dem ZDF-Arzt "Der Bergdoktor" treu. Heidi Klums #GNTM überzeugt mit dem großen Umstylen zumindest die Jungen.

Text: W&V Redaktion

3. März 2017

Heidi Klums #GNTM überzeugt mit dem großen Umstylen zumindest die Jungen - und sorgt für Debatten im Netz.
Anzeige

"Der Bergdoktor" hat sich am Donnerstagabend einmal mehr als uneinnehmbare Bastion erwiesen. Die 90-Minuten-Episode "Abstoßungsreaktionen" mit Hans Sigl als Dr. Gruber verfolgten ab 20.15 Uhr im ZDF 6,90 Millionen Zuschauer ab 3 Jahren. Der Gesamtmarktanteil betrug 20,7 Prozent. Das Ergebnis stützt eine aktuelle Vizeum-Studie, wonach Sender mit Formaten rund um Geborgenheit und Sicherheit den Nerv der Zuschauer ganz besonders gut treffen.

Der ARD-Krimi "Kommissar Dupin - Bretonischer Stolz" zur gleichen Zeit musste sich mit Platz zwei und 4,57 Millionen Menschen (13,7 Prozent Gesamtmarktanteil) zufrieden geben. Auf die RTL-Serie "Der Lehrer" mit Hendrik Duryn und Jessica Ginkel entfielen zur Primetime 2,71 Millionen Fans (8,1 Prozent).

Beim Gesamtpublikum abgeschlagen lief Heidi Klums ProSieben-Suche nach "Germany's Next Topmodel". Das große Umstylen kam in diesem Jahr auf 2,66 Millionen TV-Zuschauer ab 3 Jahren (8,4 Prozent). Aber: Bei den Werberelevanten funktionierte die Ausgabe sehr gut. 17,4 Prozent der 14- bis 49-jährigen Zuschauer schauten am Donnerstagabend auf ProSieben zu, wie Klums #GNTM-Models einen komplett neuen Look bekamen. So dominiert das große Umstylen immerhin bei den Jungen den Abend – und die Debatten im Netz:

Dieser Inhalt kann leider nicht dargestellt werden. Sie finden ihn hier.

Dieser Inhalt kann leider nicht dargestellt werden. Sie finden ihn hier.

Dieser Inhalt kann leider nicht dargestellt werden. Sie finden ihn hier.

ps/dpa

Anzeige