Anzeige

Kampagne
Shaun das Schaf kämpft gegen Onlinepiraterie

Da gerade jüngere Leute häufig Kinofilme illegal aus dem Netz herunterladen, reagiert die britische Kinobranche mit einer Aufklärungskampagne und nutzt hierfür die bei Kindern beliebte Trickfigur.

Text: W&V Redaktion

13. August 2019

Shaun das Schaf ist der jüngste Held der "Worth Paying For"-Kampagne.
Anzeige

Vor dem Start des neuen Shaun-Films mit dem Titel "A Shaun the Sheep Movie: Farmageddon" im Oktober ist jetzt ein exklusiver Trailer für die Kampagne "Worth Paying For" des britischen Branchenverbands Industry Trust for Intellectual Property Awareness veröffentlicht worden.

Mit ihm sollen Konsumenten – und dabei vor allem junge Leute – dafür sensibilisiert werden, den Wert von kreativem Content anzuerkennen. Da es sich bei "A Shaun the Sheep Movie: Farmageddon" um ein Stop-Motion-Animationsfilm handle, bei dem die Illusion von Bewegung durch die Aneinanderreihung einzelner Bilder von unbewegten Motiven erzeugt wird, dauere es Wochen, um nur wenige Minuten eines solchen Films herzustellen, sagt Sylvia Dick, Head of Audience Engagement beim Industry Trust.

"Jüngste Untersuchungen haben uns gezeigt, dass mehr junge Leute Copyright-Verstöße begehen als jemals zuvor", so Dick weiter. "Indem wir eine bekannte Figur wie Shaun das Schaf nutzen, können wir direkt Familien und Kinder ansprechen und ihnen dabei helfen, die richtige Entscheidung zu treffen, wenn es um TV- und Film-Content geht – und sie auf diese Weise von Onlinepiraterie abhalten."

In dem 35-Sekunden-Clip besucht Shaun ein Kino und erklärt, wie großartig es sei, einen Film auf einer großen Leinwand anzuschauen. Von den Snacks über die bequemen Sitze bis zu unglaublichen "first encounters" – der Clip streicht heraus, dass das Kino der beste Ort ist, um phantastische Filmmomente zu erleben.

Wie auch bei anderen Werbefilmen der Kampagne verweist der Clip zum Schluss auf die von der Kinobranche finanzierte Film-Suchmaschine Findanyfilm.com, über die Kinotickets bestellt sowie Filme gekauft und legal angeschaut werden können.

Anzeige