Anzeige

Gesetzesbeschluss
Sieben Prozent Mehrwertsteuer auf E-Paper und News-Apps

Online-Publisher haben Grund zur Freude: Der Bundestag hat eine Senkung der Mehrwertsteuer für elektronische Zeitungen und Zeitschriften von 19 auf sieben Prozent beschlossen.

Text: W&V Redaktion

8. November 2019

Für elektronische und gedruckte Medien gilt in Zukunft derselbe Mehrwertsteuersatz.
Anzeige

Jetzt muss nur noch der Bundesrat zustimmen: Im Rahmen des Jahressteuergesetzes wurde vom Bundestag am Donnerstag Abend überraschend auch eine Senkung der Mehrwertsteuer auf elektronische Zeitungen und Zeitschriften beschlossen. Damit sind die so genannten E-Paper den gedruckten Pressemedien künftig gleichgestellt.

Rudolf Thiemann, der Präsident des Verbandes Deutscher Zeitschriftenverleger (VDZ), begrüßte in einer ersten Reaktion den Beschluss: "Mit dieser Entscheidung stärkt der Bundestag unsere freie und vielfältige Presselandschaft. Insbesondere freuen wir uns, dass die Abgeordneten den reduzierten Mehrwertsteuersatz auch auf Apps, Websites und Datenbanken mit Pressepublikationen erstreckt haben. Damit wird der Realität der digitalen Presse Rechnung getragen." (dpa/rom)

Anzeige